Bob/Skeleton: Skeleton-Wettbewerb beim 4. BMW IBSF Weltcup am Königssee abgesagt

Der für den 11.01.2019 geplante 4. BMW IBSF Skeleton Weltcup in der Deutsche Post Eisarena am Königssee wird abgesagt.

Die Rennleitung hat aufgrund der anhaltenden Schneefälle und schlechten Wettervorhersagen für die bevorstehende Nacht die Entscheidung getroffen, die für Freitag angesetzten Rennläufe im Skeleton der Männer und Frauen abzusagen. „Unter diesen Umständen können wir die Sicherheit der Athletinnen und Athleten nicht gewährleisten“, erklärt Markus Aschauer, Betriebsleiter der Deutsche Post Eisarena am Königssee, dessen Bahnarbeiter seit Tagen unermüdlich im Einsatz sind, um bestmögliche Startbedingungen zu gewährleisten. Bereits am Vormittag war für den südlichen Landkreis Berchtesgaden, zu dem auch die Gemeinde Königssee gehört, der Katastrophenfall ausgerufen worden.

Es ist jetzt geplant, den morgigen Tag zu nutzen, um – wie vom Landratsamt empfohlen – die Dächer der Funktionsgebäude und Kurvendächer der Bahn von der Schneelast zu befreien. Das entspricht einer Fläche von zirka 3.000 Quadratmetern.

Die Weltcup- und EM-Entscheidungen im Frauen-Zweierbob und Zweierbob der Herren am Samstag sowie die Viererbob-Entscheidungen am Sonntag sollen nach jetzigem Stand wie geplant durchgeführt werden.

Samstag, 12. Januar 2019
13:30 Uhr BMW IBSF Weltcup/EM, Frauen-Zweierbob, Lauf 1
15:00 Uhr BMW IBSF Weltcup/EM, Frauen-Zweierbob, Lauf 2
16:30 Uhr BMW IBSF Weltcup, Zweierbob, Lauf 1
18:00 Uhr BMW IBSF Weltcup, Zweierbob, Lauf 2

Sonntag, 13. Januar 2019
13:30 Uhr BMW IBSF Weltcup, Viererbob, Lauf 1
15:00 Uhr BMW IBSF Weltcup, Viererbob, Lauf 2

Alle Angaben sind ohne Gewähr.

Text und Foto: BSD

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top