Müller/Tillmann und Ehlers/Wickler gewinnen GBT-Turnier in Bremen

Beim zweiten Turnier der German Beach Tour (GBT) in Bremen haben sich die Favoriten durchgesetzt. Bei den Frauen gewannen die Sportsoldatinnen Svenja Müller und Cinja Tillmann, bei den Männern triumphierten die Sportsoldaten Nils Ehlers und Clemens Wickler.

Cinja Tillmann (links) und Svenja Müller feiern ihren ersten gemeinsamen Sieg auf der GBT.

Müller/Tillmann wurden ihrer Favoritenrolle gerecht. Ohne Satzverlust zog das Nationalteam ins Finale ein, wo sie wie schon in der zweiten Runde auf Melanie Gernert und Anne Krohn trafen. Nach einem deutlichen ersten Satz (21:15), hatten Müller/Tillmann bereits beim 20:17 drei Matchbälle, doch Gernert/Krohn machten es nochmal spannend, glichen aus und hatten sogar einen Satzball. Schließlich verwandelte Cinja Tillmann den fünften Matchball. Der anschließende Jubel über den ersten Turniersieg in dieser Saison war groß:

„Es fühlt sich richtig cool an, so oft gewinnt man keine Turniere“, sagte Cinja Tillmann. „Es ist immer wieder etwas Besonderes, vor allem haben wir noch nie zusammen ein GBT-Turnier gewonnen.“ Den Druck als klare Nummer eins ins Turnier zu gehen, verspürte das Duo nicht. „Wir haben uns gefreut, endlich wieder ein Turnier zu spielen, das letzte vor etwa zwei Monaten in Mexiko ist ja schon echt lange her“, so die Abwehrspielerin. „Es ist richtig schön, auf deutschem Boden zu spielen, das Publikum war super, es hat richtig Spaß gemacht, hier zu spielen“, ergänzte Svenja Müller.

Auch bei den Männern setzte sich das an Position eins gesetzte Nationalteam Ehlers/Wickler durch und verteidigte damit den Titel aus dem Vorjahr. Nachdem das deutsche Duo im Halbfinale knapp mit 2:1 gegen die Niederländer Immers/van de Velde gewonnen hatte, trafen sie im Endspiel auf ihre Hamburger Trainingskollegen und ebenfalls Sportsoldaten Lukas Pfretzschner und Robin Sowa. Beide Teams lieferten sich einen engen Schlagabtausch, den Ehlers/Wickler mit 25:23 und 21:17 für sich entschieden.

Nils Ehlers (links) und Clemens Wickler haben in Bremen ihren Titel verteidigt

„Wir trainieren täglich mit ihnen, das sind richtig gute Zocker. Es macht Spaß, gegen sie zu spielen. Es war ein geiles Spiel“, sagte Clemens Wickler und freute sich über die lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen: „Wie schon letztes Jahr war es richtig geil hier in Bremen, es hat mega Bock gemacht.“ Nils Ehlers hatte nur lobende Worte für seinen Partner übrig: „Ich bin stolz auf uns, dass wir ruhig geblieben sind, auch als wir hinten lagen. Clemens hat unfassbar geil abgewehrt und im Aufschlag brutal Druck gemacht.“

Nun macht die GBT eine Woche Pause, bevor vom 1. bis 4. Juni der nächste Stopp in Hamburg ansteht.

Text: Deutscher Volleyball-Verband

Fotos: : Justus Stegemann

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Rainer Petzold, Deutschland würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: