Subscribe via RSS Feed

Weltrekorde bei WM-Qualifikation in der Sportschule Warendorf

Filed in Allgemein, Rettungsschwimmen by on 6. November 2014 0 Comments • views: 207

Danny WieckMarcel HassemeierSportsoldat Danny Wieck ist bei der Qualifikation in den Pool-Disziplinen für die Rescue 2014, die Weltmeisterschaften im Rettungssport, Weltrekord geschwommen. Bei dem Wettkampf am 11./12. Juli in der Bundeswehr Sportschule Warendorf benötigte das Mitglied der Sportfördergruppe für die 50 Meter Retten einer Puppe nur 28,64 Sekunden. In der Disziplin 100 Meter kombinierte Rettungsübung (1:00,63 Minuten) erzielte er zudem einen neuen deutschen Rekord.

Gleich zwei Weltrekorde gelangen dem früheren Sportsoldaten Marcel Hassemeier. Der 24-jährige Warendorfer bewies erneut seine Klasse in seinen Paradedisziplinen 100 Meter Retten mit Flossen und Gurtretter (50,36 Sekunden) und 200 Meter Superlifesaver (2:05,66 Minuten), ein Rennen, in dem gleich zwei Rettungssituationen auf unterschiedliche Weise zu bewältigen sind. Über beide Strecken verbesserte Hassemeier seine eigenen Rekorde.

Insgesamt erschwammen die deutschen Rettungssportler während der Qualifikation mehr als ein Dutzend neue nationale und internationale Rekorde in den Hallendisziplinen. Die Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen finden im September in Montpellier (Frankreich) statt. Neben Wieck und Hassemeier gehören auch die Sportsoldaten Nadine Stache, Adrian Flügel und Kai-Uwe Schirmer zum deutschen Aufgebot.

Bilder

Danny Wieck. Foto: Martin Dyorak

Marcel Hassemeier. Foto: DLRG

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.