Subscribe via RSS Feed

D-Cup Freiburg Fallschirmzielspringen

Filed in Allgemein, Fallschirmspringen, Zielspringen by on 28. Juli 2015 0 Comments • views: 25

Am Wochenende vom 18-19.07.2015 fand an einem der heißesten Orte Deutschlands, Freiburg im Breisgau, der zweite von insgesamt vier Deutschland-Cups statt. Mit insgesamt 9 Mannschaften, darunter Teilnehmer vom schweizerischen Militär und Holland, war der Wettkampf trotz der Hitze und des zum Teil ungemütlichen Wetters sehr gut besucht.

Fallschirm_D_Cup_Freiburg_02

Bei sehr anspruchsvollen Wetterbedingungen und starken Winden konnten anstatt der acht geplanten Runden nur 5 Durchgänge absolviert werden. Die erste Mannschaft der Sportfördergruppe der Bundeswehr, bestehend aus Feldwebel Daniel Born, Feldwebel Evangelina Warich, Unteroffizier (FA) Roland Stamm und Oberstabsgefreiter Christoph Zahler, musste gleich nach der ersten Runde einen herben Tiefschlag verdauen. Feldwebel Daniel Born hatte sich bei der Landung auf der Matte den Rücken verstaucht und konnte aufgrund der zu starken Schmerzen nicht weiter am Wettbewerb teilnehmen. Damit waren die Erfolgsaussichten auf einen Podestplatz in der Mannschaftswertung bereits nach der ersten Runde begraben. Die zweite Mannschaft der SportFördGrp Bw Altenstadt setzte sich aus Nachwuchsspringern und erfahrenen Springern zusammen (Feldwebel Katharina Nagel, Unteroffizier (FA) Friederike Ripphausen, Oberstabsgefreiter Kai Erthel und Obergefreiter Lukas Tschech), diese waren mit dem Ziel angereist, um Erfahrungen für kommende größere Wettbewerbe zu sammeln und sich mit Mitstreitern auf nationaler und internationaler Ebene zu messen.

Am ersten Wettbewerbstag wurde der Ablauf durch ein aufziehendes Gewitter am Vormittag erst einmal unterbrochen und später am Mittag fortgesetzt. Von Beginn an setzte sich das militärische Quartett aus der Schweiz an die Spitze des Teilnehmerfeldes gefolgt von zwei deutschen Mannschaften (Offino Kempten und FSV Eilenburg I). Das gute Sprungwetter wurde bis zum Sonnenuntergang genutzt, um den Wettbewerb voran zu treiben und so konnte am Samstagabend der 5te Durchgang für alle Teilnehmer beendet werden. Die erste Mannschaft der Sportfördergruppe Bw Altenstadt fand sich am Ende des Tages, trotz guter Einzelergebnisse, in der Mitte des Teilnehmerfeldes wieder, denn aufgrund des Ausfalls von Feldwebel Daniel Born wurde der Mannschaft automatisch das Höchstergebnis von 16cm eingetragen.

Am nächsten Morgen wurden die Wettkämpfer von Regen und starkem Wind am Flugplatz von Skydive-Deluxe begrüßt. Die Wetterbedingungen ließen keinen weiteren Wettbewerbsdurchgang zu und somit wurde der Deutschland-Cup nach nur 5 von 8 Runden beendet mit sehr guten Einzelergebnissen von den Sportsoldaten aus Altenstadt. In der Herrenwertung lieferten sich Unteroffizier (FA) Roland Stamm mit Stabsfeldwebel a.D. Oliver Hotopp und dem Schweizer Till Voigt, alle drei mit  8cm Abweichung nach 5 Runden, ein heißes Duell um Platz 2, aber aufgrund der besseren Einzelergebnisse setzte sich Till Voigt und der routinierte Altmeister Stabsfeldwebel a.D. Oliver Hotopp durch. Beide musste sich mit nur 1cm Unterschied einem schweizerischen Springer (Marcel Schuster 7cm) geschlagen geben. Somit ging Platz 4 an Unteroffizier (FA) Stamm mit seinem gutem Ergebnis konnte er sich erstmals eine Herren-WM-Norm sichern. Bei den Damen musste Feldwebel Evangelina Warich (11cm) zwei Springerinnen aus der Schweiz den Vortritt lassen (Claudia Grätzer 6cm und Erika Franz 7cm) und kann sich über einen guten dritten Platz freuen. In der Juniorenwertung dominierte Oberstabsgefreiter Christoph Zahler (14cm), wie auch schon beim D-Cup in Meißendorf, diese Wertung, vor seinem Teamkameraden Obergefreiter Lukas Tschech (29cm) und einem schweizerischen Junioren ( Lukas Wehren 34cm). In der Mannschaftswertung setzten sich die erfahrenen Springer des schweizerischen Militärs vor der deutschen Mannschaft Offino Kempten und der Mannschaft von PSC Trieingen durch.

Mit insgesamt 3 Podestplatzierungen in den Einzelwertungen reist die Sportfördergruppe Bw Altenstadt zufrieden zurück und blickt zuversichtlich auf die kommenden Wettkämpfe, die noch den Sportsoldaten in der laufenden Saison bevorstehen. Ein großer Dank geht an die Organisatoren und der Wettkampfleitung, die sich alle Mühe gegeben haben, damit dieser Wettbewerb so fair und angenehm wie möglich für alle Beteiligten ausgetragen wurde.

Fallschirm_D_Cup_Freiburg_01

Text und Fotos: SportFördGrpBwAltenstadt

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.