Subscribe via RSS Feed

Medaillenregen beim Gebirgsjägerlauf – Gebirgsjägerbrigade 23 holt vier Mal Gold beim 2. Gebirgsjäger-Berglauf in Österreich

Filed in Allgemein, Gebirgsjäger, Militärische Wettkämpfe by on 26. Juli 2016 0 Comments • views: 125

Am 1. Juli lud die 6. Jägerbrigade des österreichischen Bundesheers in Absam zum Tag der offenen Tür, in die Andreas-Hofer-Kaserne in der Nähe von Innsbruck ein. Gleichzeitig fand der 2. Gebirgsjägerlauf statt.

Die Gebirgsjägerbrigade 23 beteiligte sich mit 36 Soldatinnen und Soldaten, welche eindrucksvoll ihre Leistungsfähigkeit, angelehnt an das besondere Fähigkeitsprofil der Gebirgsjägerbrigade 23 unter Beweis stellten. Der Gebirgsjägerlauf hatte eine Länge von 18 Kilometern und 1.400 Höhenmetern. Der nicht weniger fordernde Speedtrail hielt eine Strecke von acht Kilometern Länge und 400 zu überwindenden Höhenmetern bereit. In beiden Läufen besetzten die Soldatinnen und Soldaten der Brigade in der Altersklasse bis 39 Jahre jeweils die ersten Plätze und konnten sich somit insgesamt vier Goldmedaillen und zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen sichern.

Hauptgefreiter Johannes Hinterseer vom Gebirgsjägerbataillon 233 erzielte die hervorragende Tagesbestzeit von 1:31 Stunden in der Kategorie Gebirgsjägerlauf. Ebenfalls eine Tagesbestzeit lief Hauptgefreiter Toni Lautenbacher von dem Gebirgsjägerbataillon 231 beim Speedtrail. Oberst Peter Eichelsdörfer, Führer  Militärische Ausbildungsunterstützung der Gebirgsjägerbrigade 23, gratulierte den Siegern persönlich und überreichte ihnen ihre Medaillen.

Nach dem Lauf informierten sich die Soldatinnen und Soldaten über die Waffen und Fähigkeiten ihrer österreichischen Kameraden, die am Tag der offenen Tür dargestellt wurden. Bei einer praktischen Vorführung des Einsatzkommando Cobra erhielten die Besucher einen Eindruck von dem Fähigkeitsspektrum der Soldaten.

Text: Fähnrich Maximilian Wolf

Fotos: 6.Jägerbrigade Absam

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.