Subscribe via RSS Feed

36. Internationales Kleinfeldfußballturnier des HQ JFC Brunssum

Filed in Allgemein, Fußball by on 14. September 2016 0 Comments • views: 90

Am 25. und 26. August dieses Jahres fand das 36. internationale Kleinfeldfußballturnier des HQ JFC Brunssum statt. Die Schirmherrschaft des diesjährigen Turnieres übernahm der Befehlshaber des Kommandos, General Salvatore Farina. Unter Leitung des German National Team Soccer (GNT) traten an beiden Tagen über 60 Mannschaften auf dem Slag Heap (Sportfeld des HQ JFC Brunssum) zum sportlichen Wettkampf an.
Am ersten Tag eröffnete Herr General Farina, bei strahlendem Sonnenschein das Turnier und gab gleichzeitig den Startschuss zum 13. Delegations-Cup. Er wünschte allen Teams einen fairen und verletzungsfreien Wettkampf.

fussball_brunssum_2016_01

Turniereröffnung durch den Befehlshaber Allied Joint Force Command Brunssum.

 Delegations-Cup

Zwölf Mannschaften kämpften in sportlich fairen Spielen um den Pokal des Delegations-Cups. In der Vorrunde wurde in zwei Gruppen im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ um die ersten beiden Plätze gespielt. Bereits in dieser Phase war attraktiver Fußball aller Teams zu sehen. In Gruppe A wurde recht schnell deutlich, dass die Teams 1. DEU/NLD Korps, FschJgRgt 31 und Einsatzführungsbereich 2 die Teilnahme am Halbfinale unter sich ausmachen würden. Letztendlich qualifizierten sich das 1. DEU/NLD Korps als Gruppensieger und das FschJgRgt 31 als Gruppenzweiter für die beiden Halbfinalspiele.

fussball_brunssum_2016_02
Die Gruppe B gestaltete sich ausgeglichener. Das 3./LogBtl 161 setzte sich hier mit 11 Punkten als Gruppensieger durch, während das HQ LANDCOM sich gegen den punktgleichen (8 Punkte) Debeka Eschweiler als Gruppenzweiter durchsetzte. Die Plätze vier und fünf folgten mit sieben bzw. sechs Punkten sehr knapp dahinter.
In den Halbfinalspielen trafen somit das 1. DEU/NLD Korps auf das HQ LANDCOM und das FschJgRgt 31 auf das 3./LogBtl 161. In zwei spannenden Spielen setzten sich jeweils die beiden Teams aus Gruppe A mit einem 1:0 durch und trafen abschließend im Endspiel aufeinander. Nach einem hart umkämpften, aber sehr fairen Match ging das 1. DEU/NLD Korps erst im 9-m Schießen als Sieger hervor und entschied den 13. Delegations-Cup für sich. Das Spiel um Platz 3 ging ebenfalls ins 9-m Schießen, hier setzte sich das 3./LogBtl 161 durch.

Ladies-Cup

Im Anschluss an das Endspiel des Delegations-Cup ging es weiter mit dem 15. Ladies-Cup. Die 6 teilnehmenden Mannschaften wurden durch den Leiter der Deutschen Delegation Niederlande begrüßt und spielten anschließend auch im Modus „Jeder-gegen-Jeden“. Das Teilnehmerfeld zeigte sich recht ausgeglichen, aber nach 15 spannenden Partien ging der Siegerpokal an das Team der Brunssum Allstars. Auf den Plätzen 2 und 3 waren Rhenania Richterich sowie die Ladysniper.
Nach der Siegerehrung des Delegations-Cup und des Ladies-Cup fand die „Welcome Party“ im Partyzelt statt, bei der sich die Gäste des Turnieres bei guter Musik amüsierten, ausgelassen feierten und sich ihrer Platzierungen erfreuten.

 

Am nächsten Morgen startete das Turnier bei wiederum schönstem Wetter in den zweiten Tag. Nach einem guten Frühstück begann der 36. Commanders-Cup (Youngsters – Oldies) mit der Begrüßung durch LtGen Alejandre, stellvertretender Befehlshaber HQ JFC BS.


Sowohl der Youngster- als auch der Oldies-Cup starteten mit vier Gruppen in die Vorrunde. Natürlich wollte jede Mannschaft neben dem nötigen Spaß auch den Gruppensieg erreichen, dennoch verliefen alle Spiele sehr fair.

Oldies-Cup

Beim Oldies-Cup kämpften 21 Teams um den begehrten Pokal. Während in der Gruppe A die Teams recht ausgeglichen waren, zeigte sich in den anderen Gruppen, welche Teams besondere Ambitionen auf den Turniersieg hegten. Die ersten vier Teams der Gruppenphase qualifizierten sich für die im Anschluss ausgetragenen Achtelfinalspiele. Im Viertelfinale setzten sich die Teams UniBw/Lkdo Hamburg, BAPersBw, Team 383 Oldies und SDBw Oldies durch und kämpften in den Halbfinalspielen um den Einzug ins Finale.

fussball_brunssum_2016_08

Beide Partien gingen mit 1:0 aus. Im Finale standen sich dann die Teams vom BAPersBw und das Team 383 Oldies gegenüber. Nach einem hart umkämpften Spiel mit vielen packenden Torszenen und glanzvollen Paraden setzte sich schließlich das Team 383 Oldies durch und gewann den Oldies-Cup. Im kleinen Finale setzte sich das Team SDBw Oldies gegen der/des UniBw/Lkdo Hamburg durch.

Youngsters-Cup

Bei den Youngsters starteten, ebenso wie beim Oldies-Cup, 21 Teams im Kampf um den Pokal. Zeitgleich mit den Ü30-Teams spielten die U30-Teams ihre Vorrunde aus.
In der Vorrunde konnte sich noch kein Team spielerisch hervorheben und so wurde es erst im Achtelfinale äußerst spannend. Jedes der verbliebenen Teams konnte den Pokal noch mit nach Hause nehmen. Dementsprechend waren alle Spiele äußerst knapp und endeten meist mit nur einem Tor Unterschied oder sogar erst im 9-m Schießen. Einzig das Team ElokaBtl 932 konnte sich deutlich mit 4:0 durchsetzen. Den Ergebnissen zufolge durfte man auf spannende Spiele in den Viertelfinalpartien hoffen. Doch ganz unerwartet konnten sich hier gleich zwei Teams deutlich in ihren Partien durchsetzen, während es in den beiden anderen Partien deutlich enger zuging. Schlussendlich setzten sich die Teams Youngster 1./FJgRgt 2, SanRgt 1- Teile Berlin-, PzGrenBrig 41 –St/FmKp und ElokaBtl 932 durch und trafen in den beiden Halbfinalspielen aufeinander. Während das SanRgt 1 –Teile Berlin- mit 3:0 gegen die Youngster 1./FJgRgt 2 gewann, hatte es das ElokaBtl 932 deutlich schwerer. Sie gewannen aber schließlich mit 4:3 gegen die PzGrenBrig 41 – St/FmKp. Somit standen sich das SanRgt 1 – Teile Berlin – und das ElokaBtl 932 im Finale gegenüber. In dem spannenden und hochklassigen Finalspiel gewann das SanRgt 1 – Teile Berlin – und nahm die begehrte Trophäe mit in die Hauptstadt. Im Spiel um Platz 3 setzte sich die PzGrenBrig 41 – St/FmKp mit 5:2 durch.


Neben den sportlichen Aspekten des weltgrößten Militär-Kleinfeldfußballturnier verdeutlichte das GNT auch in diesem Jahr wieder den gemeinnützigen Zweck des Turniers. Bereits in der Vergangenheit wurden Projekte des Gastgeberlandes Niederlande sowie auch andere gemeinnützige Projekte oder hilfsbedürftige Personen bzw. Kameraden unterstützt.
In diesem Jahr freute sich das GNT jeweils eine Spende in Höhe von 500,00 Euro an Basissport Limburg (Behindertenbetreuung), die Sportschule der Bundeswehr, Gruppe Sporttherapie nach Einsatzschädigung sowie an die kleine Johanna Sokoll (Rett-Syndrom) überreichen zu können. Das German National Team ist stolz auf diese Unterstützungsleistungen aus dem Turniererlös und sagt auch für die Zukunft weiterhin für derartige Projekte Hilfe zu!


Das German National Team bedankt sich bei allen teilnehmenden Teams für einen sportlichen fairen Wettkampf, sowie bei den Sponsoren und freut sich bereits auf das 37. Internationale Kleinfeldfußballturnier im kommenden Jahr am 24. und 25. August (hoffentlich bei ähnlich guten Wetterverhältnissen).

Text: Stefanie Teismann
Fotos: Timo Fiebelkorn, Fabian Böttcher, Marco Schmidl

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.