Subscribe via RSS Feed

Die Bundeswehr-Fußball-Nationalmannschaften (BFN) spielten am “Tag der Bundeswehr“ in Augustdorf

Filed in Fußball by on 11. Juli 2017 0 Comments • views: 80

Das deutsche Frauenteam und die Männerauswahl der BFN bestritten auf Einladung des Inspekteurs der Streitkräftebasis ihre Länderspiele gegen die GBR Army. Als deutscher Repräsentant war der stellvertretende Inspekteur Streitkräftebasis, Generalleutnant Peter Bohrer, nach Augustdorf angereist. Die Spiele wurden in das Rahmenprogramm am “Tag der Bundeswehr“ integriert. Unter den zahlreichen Zuschauern war auch der Befehlshaber der britischen Streitkräfte in Deutschland, Brigadier Ian Bell. Zusammen mit Generalleutnant Bohrer verfolgte er von der Tribüne aus beide Spiele. Spendengelder gingen zu Gunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und der Gruppe „Sporttherapie nach Einsatzschädigung“ an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf.

Britische und deutsche Frauenauswahl treffen aufeinander

Nach den beiden Spielen – Game of Remembrance – im vergangenen Jahr in Burton (England) fanden die Rückspiele der beiden Teams am Samstag, 10. Juni 2017, am “Tag der Bundeswehr“, statt.
Vor ca. 200 Zuschauern am Samstagvormittag gewann die deutsche Frauenauswahl mit 4:2 Toren. In einem sehr guten Spiel konnte sich das deutsche Team souverän gegen die Engländerinnen durchsetzen. Die Trainerin der Frauenauswahl, Hauptfeldwebel Kerstin Stegemann, sagte nach dem Spiel: „Die Revanche für die 3:1 Niederlage im letzten Jahr ist uns gut gelungen. Die Mädels haben heute eine sehr gute Leistung abgeliefert.“ Die Torschützen für das deutsche Team waren Obergefreiter Anna Wachal, Hauptfeldwebel Kerstin Stegemann, Fahnenjunker Louisa Nöhr und Gefreiter Anne Seifert.

Enges Spiel bei hohen Temperaturen

Am Nachmittag war das Spiel der militärischen Männerauswahl. Nachdem die englische und deutsche Hymne verklungen war, begann das Spiel vor ca. 450 Zuschauern. Unter ihnen waren auch wieder Brigadier Ian Bell und Generalleutnant Peter Bohrer zu finden. Vor den Nationalhymnen begrüßten beide die Teams per Handschlag und wünschten ein gutes und faires Spiel.

In der ersten Halbzeit wurde mit hohem Tempo gespielt, verbissene aber faire Zweikämpfe geführt, jede Menge Torraumszenen gab es auf beiden Seiten. In der zweiten Halbzeit spielte das deutsche Team zielstrebig nach vorne und ging in der 65. Minute durch Feldwebel Philipp Pönisch mit 1:0 in Führung. Die Briten erhöhten nun den Druck auf das deutsche Tor, doch die Abwehrreihe der BFN stand stabil. Die Engländer versuchten es immer wieder durch die Mitte, doch da war an diesem Tag kein Durchkommen. Für die deutsche Elf ergaben sich gute Kontergelegenheiten. Es dauerte bis zur 88. Minute bis ein solcher Angriff dann erfolgreich durch Mittelstürmer, Hauptfeldwebel Florian Stahl, zum 2:0 abgeschlossen wurde. Es folgte ein weiterer Konter in der 90. Minute, diesmal traf Stabsunteroffizier (FA) Eric Schaaf zum 3:0 Endstand. Ein verdienter Sieg der deutschen Mannschaft zum “Tag der Bundeswehr“ in Augustdorf. Das Fazit von Trainer, Stabsunteroffizier Oliver Unsöld, kurz nach dem Spiel: „Die Jungs haben ein gutes Spiel abgeliefert, hatten in der ersten Halbzeit etwas Glück nicht in den Rückstand zu geraten aber die Geduld und eine geschlossene Mannschaftsleistung hat sich am Ende ausgezahlt. Gegen die Engländer ist es nie einfach zu spielen.“

Enge Ballführung und hohes Tempo war gefragt. In dieser Szene StUffz (FA) Schaaf.

Ein Bier mit den britischen Kameraden

Nach dem Spiel trafen sich alle Teams zum gemeinsamen „Empfang“ und Abendessen. Alle waren sich einig, dass es wieder eine tolle Veranstaltung und Werbung für den Militärfußball war. Es ist schließlich auch immer ein Freundschaftsspiel. Beide Generäle fanden in Ihren Ansprachen ebenfalls lobende Worte für die vier Militär-Auswahl-Teams. Fußball ist weiterhin das „Spiel der Soldaten“ und unterstreicht das völkerverbindende Medium Sport und das Zusammenwachsen der beiden Nationen, die einst militärische Gegner waren.

Der Benefizgedanke

Generalleutnant Peter Bohrer konnte sich neben den Siegen „seiner“ Mannschaften auch über eine Spende der englischen Teams freuen. Die Army FA-Teams hatten einen Spendenscheck in Höhe von 2.500 englischen Pfund mitgebracht. Der Spendenbetrag wurde im vergangenen Jahr durch das „Game of Remembrance“ eingespielt. Diese Spende kommt dem Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. und der Sporttherapie nach Einsatzschädigung an der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf zu Gute. General Bohrer bedankte sich sehr herzlich für diese großartige Geste der Engländer. Die Teams der BFN haben wieder einmal einen Beitrag für den sozialen Zweck geleistet und werden dies auch gerne weiter tun.

Spendenübergabe durch Brigadier Bell an General Bohrer.

Sichtungslehrgang

In diesem Jahr findet noch ein Sichtungslehrgang an der Sportschule Warendorf statt. Zeitraum: 20.11. – 24.11.2017 Voraussetzung: Spielklasse ab Verbandsliga Bewerber können sich bis zum 05.09.2017 anmelden. Ansprechpartner: Teammanager Oberstabsfeldwebel Olaf Bahne, Tel.: 0228/5504 – 2716,Mail: CISMHerrenfussball@Bundeswehr.org
Pressebeauftragter Stabsfeldwebel Stefan Wagner, Tel.: 0261/896 – 82541,Mail: CISMHerrenfussball@Bundeswehr.org

 

Text:  Stabsfeldwebel Stefan Wagner, UStgPers StOÄ, Koblenz

Fotos:  Stabsfeldwebel Andreas Döhring, Sportschule der Bundeswehr, Warendorf / Oberstleutnant Daniel Held, DDO/DtA NAEW&CF, Geilenkirchen

 

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.