Elektronische Schießanlagen für das 21. Jahrhundert – MEYTON Elektronik GmbH

Wer sich für eine MEYTON Anlage entscheidet, profitiert von der über 20-jährigen Erfahrung von MEYTON im Schießstandbau. Robuste Meßrahmen der ersten Generation sind noch heute bei Vereinen im Einsatz. Mehr als 1.000 zufriedene Kunden im In- und Ausland sind beste Referenz. MEYTON ist mit annähernd 10.000 installierten Ständen der erfolgreichste Produzent Elektronischer Scheiben in Deutschland. Von der Einzelanlage für das Heimtraining ambitionierter Schützen, bis zur Ausrüstung grosser Leistungszentren mit über 100 Ständen, jeder Kunde wird bestmöglich und fair beraten, ausgestattet und betreut.

Ihre Firma besteht seit 1991. Wie kam es zur Unternehmensgründung, wie waren die Anfänge?

Es war Anfang der 1980er-Jahre als Ewald Etgeton in Mettingen bei Ibbenbüren zu entwickeln begann. Den Ursprung bildete ein Holzrahmen, in den er Fahrradspeichen einbaute, um sich das Raster besser vorstellen zu können, dass später die Lichtstrahlen, heute per LED, entstehen lassen sollte. Irgendwann traf er sich mit Paul Meyer, Spezialist für Hardware an der Uni Bielefeld. Der Mann kannte sich mit Platinen bestens aus. Etgeton hatte einen Rahmen entwickelt, Meyer, da zeigte der Jahreskalender 1989 an, ein Steuergerät, das im Schützenverein in Mettingen, dem Heimatverein Etgetons, über dem Rahmen angebracht wurde. Es zeigte, und zwar von Anfang an nach Zehntelwertung, was der Schütze getroffen hatte. Der erste Messrahmen hatte eine Größe von 14 mal 14 Zentimetern, war also nur für Luftdruckschießen geeignet. Die Nachricht von dieser ungewöhnlichen Messtechnik verbreitete sich erst langsam, doch dann ähnlich dem Schneeballsystem immer weiter und breiter. Viele Schützen kamen nach Mettingen, sie staunten, stellten Fragen, und die Quintessenz hieß häufig: „Ich möchte das auch bei uns haben.“ Etgeton und Meyer entwickelten erst auf dem Gelände des Vereins in einer Art Schuppen quasi ehrenamtlich weiter, bis die Menge der Anfragen ein Ausmaß annahm, die ihre Kapazität überstieg. 1991 gründeten sie ihre Firma „Meyton“, gebildet aus der ersten Silbe von „Meyer“ und der letzten aus „Etgeton“.

Anbei noch zur Verdeutlichung unsere Messtechnik: https://youtu.be/8h9Mr9LzlMA

Wenn Sie mit Ihrem Unternehmen mit Werbung oder sonstwie an die Öffentlichkeit gehen: Wer ist Ihre vorrangige Zielgruppe, wen möchten Sie erreichen?

Unsere Zielgruppen sind vornehmlich Schützenvereine, die Ihre alten Scheibenzuganlagen auf moderne elektronische Schießanlagen umstellen wollen. Auch im B2B Bereich sind wir tätig. Unser Meyton Ballman-System ist die ultimative Software zur Messung des Streuverhaltens von Sportgewehren und -pistolen bzw. von Sportmunition. Hier sind wir praktisch konkurrenzlos, da nur unsere Messtechnik verlässliche Ergebnisse liefert. Dies bestätigt sich dadurch, dass fast alle namhaften Hersteller von Sportwaffen und Munition das Streuverhalten Ihrer Waffe oder Ihrer Munition nur mit dem Meyton Ballman-System durchführen.

Das Meyton Ballman System besteht aus unseren elektronischen Messrahmen (https://www.meyton.info/de/produkte/messrahmen/index.html) und der speziell für den Waffen- und Munitionstest entwickelten Ballman-Software (https://www.meyton.info/de/produkte/waffen-und-munitionstests/index.html).

Unsere Messtechnik ist weltweit patentiert (USA, Europa usw.) und wird aufgrund Ihrer unschlagbaren Präzision auch von den besten Munitions- und Waffenherstellern zur Qualitätssicherung eingesetzt. Unternehmen wie LAPUA, ELEY, H & N-Munition, RWS, Anschütz, Walther, Grüning & Elmiger und viele andere vertrauen nur Meyton.
Lapua beschreibt in diesem Artikel Ihre Zufriedenheit mit unserem unschlagbaren System: https://www.ssusa.org/articles/2019/7/15/lapua-s-arizona-test-center-for-smallbore-competitors/

Was macht Ihre Produkte so einzigartig?

Wir sind Hersteller von elektronischen Schießanlagen nach Olympia-Standard, die hauptsächlich im Schießsportbereich eingesetzt werden. Außerdem, sind wir der einzige deutsche Hersteller von elektronischen Schießanlagen, der nach ISSF Phase 1 und 2 zertifiziert ist. Unsere Ziele haben die höchste Präzision, da wir über eine einzigartige Messtechnik verfügen, das weltweit patentiert ist.

Bitte überprüfen Sie dieses Video für weitere Hinweise:
https://www.youtube.com/watch?v=8h9Mr9LzlMA

und unsere Produktvideos:
https://www.youtube.com/channel/UCT1jQuJ4o6zMTiFpj5zhRCg/playlists

Über 90 % der größten staatlichen Landesleistungszentren Deutschlands wie:

NDSB
NSSV
WSB

Und viele andere verwenden nur Meyton auf Ihren Schießständen für alle Entfernungen wie 10 m, 25 m CFP oder OSP, 50 m und 100 m. Die besten Schützen der Welt vertrauen nur Meyton, da sie nur auf unseren Systemen trainieren. Namen wie Peter Sidi, Istvan Peni, Monika Karsch, Stine Nielsen, Anna & Franka Janssen und viele mehr. Abgesehen von unseren Messrahmen setzen wir voll und ganz auf handelsübliche Technik. Somit ist sichergestellt, dass auch bei einem Ausfall der Peripherie schnelle Abhilfe, teilweise sogar mit im eigenen Hause befindlichen Geräten, geschaffen werden kann.

Entwickeln Sie Ihre Produkte ausschließlich intern, oder, wenn ja, in welchem Maße fließen „Inputs“ Ihrer Kunden ein?

Unsere Produktentwicklung ist intern, wird aber maßgeblich von den Marktanforderungen bestimmt. Diese Marktanforderungen kommen entweder direkt oder über unser Forum bei uns an. Da wir ein direktes Vertriebssystem einsetzen, bekommt auch unser Außendienst entsprechende Feedback von den Kunden und leitet dies an unsere Produktentwicklung weiter (Soft- und Hardware).

Arbeiten Sie ausschließlich für den zivilen Bereich oder gibt es auch Ansätze oder Vorschläge für militärische Anlagen?

Vornehmlich im zivilen Bereich. Wir haben aber auch viele militärische Anlagen mit unseren hochpräzisen, optischen Zielen für Ihre Trainingsprogramme beliefert (US Army Marksmanship Unit, US Army Research Laboratory, Indonesian Intelligence Agency usw.).

Gibt es aus Ihrer Sicht Vorurteile bezüglich des Schießsports, die man richtig stellen sollte?

Der Schießsport bzw. das Schützenwesen hat ein ausgesprochen schlechtes Image in der Öffentlichkeit. Befeuert von Medienschlagzeilen wie zuletzt in Hanau. Hier handeln die Medien meist ohne größere Recherche und pauschalisieren die Täter als Sportschützen. Die Öffentlichkeit ist dadurch entsprechend negativ gegenüber dem Schießsport eingestellt. Die Schießsport-Vereine, Landesschießsportverbände, der nationale Schießsportverband (DSB) und besonders der internationale Schießsportverband (ISSF) sind hier in der Pflicht. Aus der Industrie heraus können wir nur zu einer schnellen Reaktion in diesen Fällen raten.

Des Weiteren ist es notwendig das Image des Schießsports in der Öffentlichkeit proaktiv zu verbessern, statt nur Schadensbegrenzung zu betreiben. Wir wünschen uns eine proaktive Imagekampagne für den Schießsport, die die Emotionen und sportlichen Leistungen in den Vordergrund stellen, auf die die Öffentlichkeit auch mit Recht stolz war (zuletzt 3 Goldmedaillen und mindestens 2 Silbermedaillen bei den letzten olympischen Spielen). Meyton wäre auch jederzeit dazu bereit an solch einer Imagekampagne entscheidenden Input beizusteuern.

Unsere Imagefilme zeigen genau das:

1. https://youtu.be/HIZqGmjfFFs
2. https://youtu.be/XaXYqrQQhSc

Auch an Ihnen geht sicher der Fachkräfte-Mangel nicht spurlos vorüber. Welche Spezialisten suchen Sie konkret, wo kann man sich bewerben?

Als Unternehmen mit ca. 35 Mitarbeitern leiden wir besonders unter dem Fachkräfte-Mangel im Bereich Softwareentwicklung. Es gibt zu wenige Absolventen im deutschen Raum. Meist werden diese von Großkonzernen sofort angeheuert. Da können kleinere oder mittelständische Unternehmen nicht konkurrieren, besonders auch, wenn Sie im ländlichen Raum angesiedelt sind und kein Großstadtfeeling bieten können.

Text: Detlev Neukirch; MEYTON

Fotos: MEYTON

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top