Subscribe via RSS Feed

Weltmeister und Olympiateilnehmer büffeln Rechnungswesen

Filed in Allgemein, Spitzensport by on 14. April 2013 0 Comments • views: 43

Duale Karriere für Sportsoldaten IMG_1382Der seit 2003 vom Olympiastützpunkt Bayern angebotene Kompaktkurs „Bürokaufmann für Spitzensportler“ bleibt ein Dauerrenner. Anfang April traf sich eine bunt gemischte Truppe aus Sommer- und Wintersportlern zum ersten fünfwöchigen Unterrichtsblock im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer in München. Die Kombination von kurzen Präsenzzeiten und Lernen über das Internet ermöglicht auch Spitzenathleten wie der Europameisterin, Weltmeisterin und dreifachen Olympiateilnehmerin im Schießen, Barbara Engleder, die Teilnahme und damit einen ersten Berufsabschluss parallel zur Leistungssportkarriere in der Bundeswehr.

Die diesjährigen Teilnehmer sind alle Mitglieder der Sportfördergruppen der Bundeswehr und der Skizüge, darunter Eishockey-Nationaltorhüterin Vionna Harrer, der Ski-Alpine Andreas Strodl oder Taekwondoka Tayfun Yilmazer. Nach Abschluss der ersten Präsenzphase wird sich die 13-köpfige Sportlerschar dann unter engagierter Anleitung von „Chef-Dozentin“ Christine Elverfeldt in Online-Konfe-renzen mit Excel-Tabellen und Buchführung versuchen. Ziel ist es, ihren erfolgreichen Vorgängern aus den letzten Kursen nachzueifern, wie Biathletin Magdalena Neuner, Rodel-Olympiasieger Alexander Resch, Skisprung-Vizeweltmeister Georg Späth oder Taekwondo-Vizeweltmeisterin Sümmeye Manz.

Text & Bild: Klaus Sarsky, Olympiastützpunkt Bayern

Dieser Artikel erscheint voraussichtlich auch gedruckt in Ausgabe 02/2013 des Bundeswehr Sport-Magazins.

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.