Subscribe via RSS Feed

Platz 8 für deutschen Turmspringer bei Diving Grand-Prix in Kanada

Filed in Allgemein, Turmspringen by on 1. Juni 2013 0 Comments • views: 14

Stephan Feck mit Trainer Uwe FischerBeim ersten Wettkampf nach seinen verpatzten Olympischen Spielen in London erreichte U (FA) Stephan Feck (SportFöGrp Frankenberg) beim FINA Diving Grand Prix in Gatineau/CAN sicher das Halbfinale. Auch dort zeigte er mit 401 Punkten eine solide Leistung und verpasste das Finale nur knapp. Am Ende belegte Stephan Platz 8.

Sogar zweimal erreichte Felicitas Lenz das Halbfinale: sowohl im 3m- als auch im Turmwettkampf. Mit 272,70 Punkten verpasste sie im Turmspringen das Finale nur um den Hauch von 3,4 Punkten.
In seinem ersten großen internationalen Wettkampf in der Offenen Klasse erreichte der Leipziger Dominik Stein im Turmspringen das Halbfinale, was für ihn als ein gelungener Einstand zu bewerten ist. Am Ende belegte er Platz 12.
Im Vorkampf sind jeweils ausgeschieden: Julia Feist (Leipzig) im 3m-Kunstspringen und Christian Picker (Berlin) im Turmspringen.
Im Turm-Synchronspringen verpasste das Duo SU (FA) Christian Picker (SportFöGrp Berlin) und SU (FA) Florian Fandler (SportFöGrp Frankenberg) mit 369,39 Punkten als Vierte knapp das Podium. Überlegene Sieger waren hier die Chinesen mit 470,25 Punkten vor Kuba (450,09) und Kolumbien (396,51).

Christian Picker links und Florian Fandler rechts
Außerdem gewann China das Turmspringen der Herren (Yang Jian mit 547,35 Punkten) und alle vier Wettbewerbe im Synchronspringen.
Die Siege im 3m-Kunstspringen der Damen ging mit 353,40 Punkten an Jennifer Abel aus Kanada und bei den Herren an den Chinesen He Chao (503,85). Im letzten Wettkampf ersprang sich die Kanadierin Meaghan Benfeito nicht nur den Sieg im Turmspringen der Damen sondern auch die Herzen der gesamten Halle: Mit starken 393,70 Punkten besiegte sie die zuvor sehr souveränen Chinesinnen und sorgte für einen tollen Abschluss für die Gastgeber.
In der kommenden Woche reiste der Diving-Grand-Prix-Zirkus weiter nach Fort Lauderdale, wo vom 09.-12.05. die nächsten Wettkämpfe stattfanden. Dort nahm der DSV mit seiner WM-Kernmannschaft „Barcelona 2013“ teil und erreichte mehrere Finalteilnahmen und Podestplätze (u.a. 2. Platz Turm-Synchronspringen Hausding/Klein).

Text und Fotos: www.dsv.de

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.