Subscribe via RSS Feed

Expertengespräch zur Thematik „Golf für Menschen mit Behinderung“

Filed in Allgemein, Integrativer Sport by on 19. Januar 2014 0 Comments • views: 208

Modellmaßnahme_GfMmB_Snapseed
Am 21.11.2013 fand im Rahmen einer Modellmaßnahme, gefördert durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, ein Expertengespräch zur Thematik „Golf für Menschen mit Behinderung“ zwischen verschiedenen Vertreterinnen und Vertretern des Golf- und Behindertensports im Welcome Hotel in Paderborn statt.Erstmalig haben sich die verschiedenen Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu einem Gespräch zusammengefunden, um in einem konstruktiven Austausch über den Ist-Zustand, den Notwendigkeiten und Herausforderungen sowie den Chancen und Möglichkeiten im Bereich „Golf für Menschen mit Behinderung“ zu sprechen. Die Themenschwerpunkte innerhalb des Gespräches bezogen sich auf die Weiterentwicklungsmöglichkeiten des Rehabilitationssportgedankens durch die Einbindung von Elementen des Golfsports, die Förderung der Thematik Inklusion mit Hilfe des Golfsports im Rahmen des DBS-Breitensports sowie die Ausarbeitung von Möglichkeiten einer zukünftigen Zusammenarbeit zwischen den Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner.
Als Experten für den Golf- bzw. Behindertensport haben folgende Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem Gespräch teilgenommen:

  • Deutscher Golfverband e.V.: Frau Susanne Leimeister und Herr Jörg Krebs
  • Behinderten Golf Club Deutschland e.V.: Herr Hans-Peter Mause, Herr Bernd Walsch, Herr Christian Nachtwey, Frau Cilly Senger
  • Golf-Akademie/ Universitäts-Golfclub Paderborn e.V./ Haxterpark Paderborn: Herr Helmut Böhmer
  • Professional Golfers Association Germany/Golfschule Stefan Quirmbach: Herr Stefan Quirmbach
  • Bundeswehr/Kommando Territoriale Aufgaben Berlin: Herr Detlef Mielatz
  • Deutscher Behindertensportverband e.V.: Frau Dr. Jaron, Frau Cora Hengst und Frau Olga Kahlkopf

Alle Beteiligten waren sich einig, dass das Expertengespräch einen vielversprechenden und notwendigen Auftakt für eine weitere gute und konstruktive Zusammenarbeit dargestellt hat.

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.