Subscribe via RSS Feed

Goldmedaille für HptFw Wiesner beim Fallschirmziel- Weltcup in Belluno

Filed in Allgemein, Zielspringen by on 17. September 2014 0 Comments • views: 24

Ziellandung_Wiesner_SnapseedAm vergangenen Wochenende vom 08.08.-10.08. reiste die Sportfördergruppe Fallschirmspringen mit 2 Mannschaften ins italienische Belluno, ca. eine Autostunde von der Wasserstraßen-Stadt Venedig entfernt. Dieser Wettbewerb wurde zur Generalprobe für die Sportsoldaten, die kommende Woche auch die deutschen Farben bei der Weltmeisterschaft in Banjaluka/ Bosnien Herzegowina vertreten werden. Neben der deutschen Nationalmannschaft nutzen auch viele ausländische Teams diesen 4ten von insgesamt 6 Worldcups, so dass insgesamt ca.250 Teilnehmer aus 21 Nationen hier in Belluno an den Start gingen.

Team I der Sportfördergruppe Bw setzte sich aus OFw Wolfgang Lehner, OFw Elischa Weber, SU(FA) Christian Kautzmann, StUffz(FA) Daniel Born und HptFw Stefan Wiesner zusammen. Das zweite Team wurde durch StGefr(FA)Roland Stamm, StUffz(FA) Evangelina Warich, OstGefr(FA) Christoph Zahler, Fw Robert Hönig und StUffz(FA) Fabienne Fulland gestellt.

Der ersten Mannschaft gelang von Beginn an ein grandioser Start in den Wettbewerb mit einer 5cm Runde, womit sie sich gleich im vorderen Drittel platzierten konnten. Auch die Nachwuchsmannschaft konnte nach kleinen Startschwierigkeiten ihre Ergebnisse von Runde zu Runde steigern und konnte mit ihren Sprüngen am ersten Wettkampftag sehr zufrieden sein.

Podest_WiesnerDer 2. Wettkampftag begann wie der letzte aufhörte leicht verregnet und mit tiefen Wolken. Bei 49 teilnehmenden Mannschaften ist der Veranstalter auf gutes Wetter angewiesen, damit der World – Cup mit seinen 8 geplanten Runden beendet werden kann. Für einen schnellen Ablauf sorgt ein stark übermotorisierter Helikopter. Vor der 6ten Runde musste OFw Elischa Weber den Wettbewerb vorzeitig beenden aufgrund einer Virus Infektion. Somit war das erste Team nur noch mit 4 Wettkämpfern in den letzten 3 Runden unterwegs. HptFw Stefan Wiesner konnte beim 6ten Sprung seine 4te Null in Folge auf das Score Sheet niederschreiben lassen und ging somit als Führender in die letzten beiden Runden. Bei den anderen Sportsoldaten lief es hingegen durchwachsen weiter, kleine Steuerfehler wurden sofort bestraft und führten zu nicht gewünschten Ergebnissen. Am Abend war es wieder soweit und ein Gewitter zog rasch auf, dass den Wettbewerb am 2ten Tag nach der 6ten Runde beenden ließ.
Am letzten Wettkampftag zeigte sich das Wetter wieder von seiner besseren Seite und es konnten alle 8 Runden beendet werden. Im letzten Sprung hatte HptFw Stefan Wiesner 5-mal das Idealergebnis von 0 cm zu Buche stehen. Somit hatte er die Möglichkeit nicht nur den Wettbewerb zu gewinnen, sondern auch einen neuen Deutschen Rekord im Zielspringen aufzustellen und den alten von HptFw a.D. Marco Pflüger abzulösen. Nach einem schönen Anflug und einer sauberen Positionseinnahme von HptFw Wiesner stand dann doch 1cm auf der Anzeigetafel. Der alte Rekord wurde damit dieses Mal noch einmal verschont, aber HptFw Stefan Wiesner konnte sich damit den Gesamtsieg bei den Herren sichern mit einem 2cm Vorsprung vor einem Springer aus Ungarn, gefolgt von einem Springer aus Slowenien. Bei der Mannschaftswertung gewann Tschechien vor, Slowenien und Italien. Die übrigen Sportsoldaten der Sportfördergruppe Fallschirmspringen konnten ihre Trainingsleistungen umsetzen, so dass ihr Trainer, HptFw Sascha Lasotta, mit besten Dingen in Richtung Weltmeisterschaft nächste Woche in Banjaluka/BIH blicken kann.

Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.