Subscribe via RSS Feed

Versilberter Deutschland-Cup im Fallschirmzielspringen für die Sportfördergruppe Fallschirmspringen aus Altenstadt

Filed in Allgemein, Zielspringen by on 17. September 2014 0 Comments • views: 30

D_Cup_Meißendorf_Mannschaft
Der 2. Deutschland-Cup in dieser Saison wurde am vergangenen Wochenende, vom 14.06 -15.06.14, auf dem Flugplatz in Meißendorf ausgetragen. Angereist zu dem international besetzten Wettbewerb waren insgesamt 40 Teilnehmer. Darunter Fw Robert Hönig, StUffz(FA) Evangelina Warich, StUffz(FA) Fabienne Fulland, StUffz(FA) Friederike Ripphauen und StUffz(FA) Katharina Nagel, die für das Team der Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen aus Altenstadt an den Start gingen. Die beiden Junioren der Sportfördergruppe, OstGefr Christoph Zahler und StGefr Roland Stamm, verstärkten das Team von FSV Eilenburg 2.

Der berühmt berüchtigte Meißendorfer Sprungplatz hielt was er versprach und führte alle Teilnehmer durch seine schweren Windbedingungen an ihre Grenzen und manchmal auch zur Verzweiflung. Durch den starken Höhenwind am Samstag führten gerade die unberechenbaren Ablösungen des nah gelegenen Waldstückes am Zielgelände zu nicht geplanten Außenlandungen der Wettkampfteilnehmer. Am besten kam die Springer mit der meisten Erfahrung und der richtigen Anflugtechnik bei solch schweren Bedingungen zu Recht. Zwischenzeitlich musste der Wettbewerb aufgrund des zu hohen Windes unterbrochen werden. Somit wurden am Samstag nach knappen 4 Runden der Wettbewerb mit einer deutlichen Führung des FSV Eilenburg vor dem Team der Bundeswehr und dem Team Compaq unterbrochen.

Die Fortsetzung des Deutschland-Cups musste aufgrund der zu tiefen Wolkenuntergrenze am Sonntagmorgen auf die frühen Mittagstunden verschoben werden. Nach dem die Sonne sich einen Weg durch die dicken Wolken gebahnt hatte, startete der Wettkampf mit wie gewohnt schweren Bedingungen. Nicht der zu starke Wind bereitete den Wettkämpfern Sorgen, sondern die thermischen Ablösungen führten zu einem ständigen Windrichtungswechsel. Dabei kam es schon mal vor das 5 Springer einer Mannschaft aus ganz verschiedenen Richtungen auf das Ziel flogen. Aufgrund der fortgeschrittenen Zeit wurde der Wettbewerb nach 6 von 8 geplanten Runden beendet.

Das Team vom FSV Eilenburg kam am besten mit den vorherrschenden Bedingungen zu Recht und gewann souverän die Mannschaftswertung. Den Kampf um Platz 2 sicherte sich die Sportfördergruppe aus Altenstadt mit 1cm Vorsprung vor dem Team Compaq. Bei den Herren gewann am Schluss mit deutlicher Führung StUffz a.D. Jan Herre, ein ehemaliges Mitglied der Sportfördergruppe Fallschirmspringen, mit 16cm, vor Rolf Krämer und Wolfgang Riechmann. Die Damenwertung konnte sich die damalige Junioren-Weltmeisterin von 2008, Uffz a.D Susi Vorberg, vor der aktuellen Junioren-Weltmeisterin StUffz(FA) Evangelina Warich, von der Sportfördergruppe aus Altenstadt, sichern. Bei den Junioren siegte Kristin Hörmann, zu gleich auch Drittplatzierte bei den Damen, vom FSV Eilenburg, vor dem Sportsoldaten StGefr Roland Stamm aus Altenstadt, dich gefolgt von, Phillipp Dittmann, einem weiteren Springer aus Eilenburg.

Am Ende bleibt die Hoffnung für nächstes Jahr bessere Bedingungen für alle Wettkampfteilnehmer vorzufinden, um so den Wettbewerb fairer austragen zu können. Nichts desto trotz gilt einen großen Dank den Veranstaltern des Vereins und alle denjenigen die mit unterstützt und abgepackt haben, damit der Wettbewerb trotz schwieriger Verhältnisse ausgetragen werden konnte.

Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.