Subscribe via RSS Feed

Schwimmen: Mare Nostrum Tour in Monaco – Acht Medaillen für DSV-Team

Filed in Allgemein, Schwimmen by on 16. Juli 2015 0 Comments • views: 69

Am Eröffnungstag der dritten und letzten Station der Mare Nostrum Tour 2015 in Monaco gewannen die Aktiven des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) insgesamt acht Medaillen: ein Mal Gold, zwei Mal Silber und fünf Mal Bronze.

Für den DSV-Sieg des Tages sorgte an der Côte d’Azur Europameister Marco Koch über 200 m Brust. In 2:09,35 schwamm der Darmstädter exakt die gleiche Zeit wie vor zwei Tagen in Barcelona und verwies erneut den aktuell Führenden der Weltrangliste, den Japaner Yasuhiro Koseki (2:11,25), und Obergefreiter Christian vom Lehn (2:11,47) auf die Ränge zwei und drei.

BLN 2014 / LEN European Swimming Championships / Schwimm EM / Berlin / Freitag 23.08.14 / 200 M Ruecken der Maenner / Christian Diener (GER) Foto: Daniel Kopatsch

Zweite Plätze erschwammen sich in Monaco der Frankfurter Jan-Philip Glania in 54,58 Sekunden über 100 m Rücken sowie Alexandra Wenk (München) in 58,91 Sekunden über 100 m Schmetterling. Vier weitere Bronzemedaillen gingen auf die Konten von Paul Biedermann (Halle/Saale) in 49,72 Sekunden über 100 m Freistil, Annika Bruhn (Saarbrücken) in 1:59,25 Minuten über 200 m Freistil, Jenny Mensing (Wiesbaden) in 2:10,53 Minuten über 200 m Rücken sowie Florian Vogel (München) in 3:49,67 Minuten über 400 m Freistil.

Biedermann und Feldwehr nicht zu schlagen

Weltrekordler Paul Biedermann (Halle/Saale) und Obermaat Hendrik Feldwehr sorgten am zweiten Tag der letzten Station der Mare Nostrum Tour 2015 in Monaco für zwei weitere deutsche Goldmedaillen.

Der Hallenser gewann über 200 m Freistil in 1:46,72 Minuten mit 1,73 Sekunden Vorsprung vor dem Südafrikaner Devon Myles Brown (1:48,45) und US-Superstar Ryan Lochte (1:49,17). Feldwehr entschied den Brustsprint über 50 m in 27,43 Sekunden mit zwei Hundertstelsekunden Vorsprung vor dem Serben Caba Siladji für sich. Tags zuvor hatte bereits Europameister Marco Koch (Darmstadt) in 2:09,35 Minuten Gold über 200 m Brust geholt.

Zu Silber schwammen am zweiten Tag Christian vom Lehn (Essen) in 1:00,89 Minuten über 100 m Brust, der Potsdamer Carl Louis Schwarz in 24,98 Sekunden über 50 m Rücken und Hauptgefreiter Dorothea Brandt (Essen) in 25,02 Sekunden über 50 m Freistil. Insgesamt gewannen die Aktiven des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) an der Côte d’Azur drei Gold-, vier Silber- und zehn Bronzemedaillen.

Bronzemedaillen gingen am zweiten Tage auf die Konten des Hauptgefreiten Christian Diener (Potsdam) in 1:58,32 Minuten über 200 m Rücken, Hendrik Feldwehr (Essen) in 1:00,94 Minuten über 100 m Brust, Alexandra Wenk in 2:13,39 Minuten über 200 m Lagen, Jan-Philip Glania (Frankfurt) in 25,56 Sekunden über 50 m Rücken sowie Antonia Massone (Saarbrücken) in 4:15,78 Minuten über 400 m Freistil.
BERLIN, GERMANY - 10 APRIL 2015: Christian vom Lehn (SG Essen)(li) Hendrik Feldwehr (SG Essen)(re) über 50m Brust Finale bei den 127. Deutschen Meisterschaften im Schwimmen in der SSE Berlin. (Credit Image: Niklas Kappler)

Text und Fotos: DSV

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.