Subscribe via RSS Feed

14. Marine Golfmeisterschaft Navy Open – Oberfeldarzt Dr. Martin Mersmann neuer Marine Golfmeister 2015 nach Stechen

Filed in Allgemein, Golf by on 20. August 2015 0 Comments • views: 279

Am 30. Juni / 01. Juli fand die 14. Marine Golfmeisterschaft (MGolfM) in Wilhelmshaven auf der Golfanlage in Mennhausen statt. Die 51 Teilnehmer, davon 27 aktive Bundeswehrange-hörige und 24 Pensionäre/Reservisten, kamen aus allen militärischen OrgBereichen der Bundeswehr (Bw).

Gastgeber war zum 13. Mal der Golfclub Wilhelmshaven-Friesland e.V. (GC WHV-FRI e.V.), der damit bis auf die 1. Durchführung, die 2002 beim GC Kitzeberg anlässlich seines 100-jährigen Clubjubiläums gespielt wurde, bei den weiteren MGolfM seine herrliche und anspruchsvolle Golfanlage zur Verfügung stellte. Mithin übernahm er bei allen Meisterschaften die Turnierleitung und die Organisation vor Ort.

Navy_Open_2015_02

Das nahm Frau Dr. Michaela Simon, die Abteilungsleiterin Sanitätsdienst von der zum 3. Mal ausrichtenden Einsatzflottille 2 (EinsFltl 2) zum Anlass, sich beim Präsidenten des GC WHV-FRI, Herrn Gerhard Redies, für diese langjährige wohlwollende und wohltuende Unterstützung bei der Förderung des Golfsports in der Marine zu bedanken.

Die besondere Affinität diese Golfclubs zur Marine und deren Golftradition wurde schon mehrfach gewürdigt, und diese Unterstützung wird gem. Einschätzung des Präsidenten auch künftig so erfolgen. Mit Freude nahmen die Golfer die Feststellung von Frau Dr. Simon zur Kenntnis, dass es auch ihr als relativ Außenstehende nicht verborgen geblieben ist, wie sich der Golfsport als echte Trendsportart entwickelt hat. Als Ärztin fügte sie hinzu, dass das Golfspiel offensichtlich eine sinnvolle Mischung aus Fitness, Konzentration und Entspannung über viele Stunden, umgeben von einer tollen Natur, darstellt. So kann man es also auch sehen.

Wichtig für die Meisterschafts-Teilnehmer war kurz vor Turnierbeginn, dass die Golfanlage  in Mennhausen wieder bestens hergerichtet war und das Wetter auch „mitspielte“, so dass jeder Golfer auf seinem Level den angestrebten Score erreichen oder sogar übertreffen konnte.

Navy_Open_2015_03

Die 1. Spielrunde wurde mit Kanonenstart begonnen. Dabei zeigte der Bruttosieger des Vorjahres, Major d.R. Andreas Krzossa, dass der Sieg auch in diesem Jahr nur über ihn geht. Seine 30 Bruttopunkte waren ein hervorragendes Ergebnis, wobei ihm Oberbootsmann d.R. Thomas Rohrmüller mit 28 Bruttopunkten dicht auf den Fersen war. Für den Titel des Marine Golfmeisters, der aus dem Kreis der aktiven Bundeswehr-Angehörigen ermittelt wird, brachten sich Oberfeldarzt Dr. Martin Mersmann (22 Bruttopunkte), der Vorjahressieger Oberfeldarzt Dr. Carsten Pöser (21Bruttopunkte) und Hauptbootsmann Jens Krause mit 20 Bruttopunkten in eine viel versprechende Position.

Beim traditionellen Grillabend nach der 1. Runde konnte man sich über die ersten Tops und Flops austauschen und das kameradschaftliche Miteinander pflegen. Zu Beginn nutzte der Sportdezernent Marine, Diplom-Sportlehrer Manfred Opolka, dem es 2002 gelang die MGolfM einzuführen, die Gelegenheit, um sich wegen seiner Verrentung zum 31.07. (65- jährig) zu verabschieden, da er in dieser Funktion künftig nicht mehr in der Verantwortung stehen wird. Und wenn wir heute nach 14 Jahren bei den MGolfM von einer Erfolgsgeschichte sprechen dürfen, war es ihm ein Bedürfnis, für die alten und neuen Teilnehmer noch-mals auf einige wichtige Punkte des „Unternehmens“ Marine Golfmeisterschaften Navy Open einzugehen und dazu geleistete Beiträge zu benennen und zu würdigen.

Navy_Open_2015_04

Begonnen hatte alles mit dem Engagement einiger Golfspieler in der Marine, die ab 1986 im Rahmen des jährlichen Sportfestes der damaligen Zerstörerflottille (Z-Fltl/ heute EinsFltl 2) Golfturniere durchführten, natürlich bereits damals mit Unterstützung des GC WHV-FRI. Sämtliche Versuche ab 1993, daraus eine Marine Golfmeisterschaft zu erreichen, waren erfolglos. Sie mussten scheitern, da Golf gem. aktueller Erlass- und Vorschriftenlage keine Grundsportart darstellte, bei der auf der Grundlage der ZDv 3/10- Sport in der Bundeswehr-  eine Meisterschaft auf der Ebene einer Teilstreitkraft erlaubt gewesen wäre. Nachdem die Z-Fltl ihre Unterstützung der Golfturniere nach 15 Jahren einstellte, hatten sich die Pioniere dieser Golfturniere, Flottillenadmiral a.D. Laudien (leider 2009 verstorben), Kapitän zur See a.D. Friedrich Jacobi und Fregattenkapitän a.D. Hans-Jürgen Heise 2000 an den Amtschef Marineamt mit der Bitte gewandt, diese Turniere weiterhin durch die Marine zu unterstützen und dafür möglichst, über den Status einer Marinemeisterschaft (MM) die notwendige Basis zu schaffen. Daraufhin erhielt der Sportdezernent Marine den Auftrag, das Gesamtanliegen zu prüfen und einen Lösungsvorschlag zu unterbreiten.

Im Ergebnis seiner Sachstandsanalyse wurde festgestellt, dass es eine MGolfM nur geben kann, wenn sich auf die seinerzeit avisierte Änderung der neuen ZDv 3/10 berufen wird. Deren Herausgabe wurde seinerzeit im zuständigen Sportdezernat der Bw, u.a. durch den Einsatz der Arbeitsgruppe „Sport Bw“ (Sportdez Mar ist dort stimmberechtigtes Mitglied) vorbereitet und umgesetzt. Die Empfehlung lautete deshalb, für eine realistischen Bedarfsprüfung zunächst 2001 eine Marine Standort-Golfmeisterschaft in Wilhelmshaven durchzuführen und sofern angezeigt, 2002 die 1. MGolfM Navy Open auszuschreiben. So ist es geschehen. Und wenn aus diesem ältesten offiziellen Golfturnier in der Bw eine  Erfolgsgeschichte wurde, dann ist es seriös, explizit hervorzuheben und zu würdigen, dass die o.g. Golfenthusiasten, die weitsichtige Bewertung und Einordnung der Förderungswürdigkeit des Golfsports durch den Sportdez Mar (damals noch „Nichtgolfer“), die Unterstützung des GC WHV-FRI und die Golferinnen und Golfer selbst, die entscheidenden Beiträge dazu erbracht haben. Der Beifall der Meisterschafts-Teilnehmer zeigte, dass sie das ebenso sehen. Spontan ergriff Fregattenkapitän Wolfgang Zoll, Leiter der Golf-AG im MarKdo, das Wort und bedankte sich im Namen aller Teilnehmer insbesondere beim scheidenden Sport-dez Mar und wünschte ihm für den neuen Lebensabschnitt Gesundheit und Erfolg beim Verbessern des persönlichen Handicaps.

Navy_Open_2015_05

Anschließend sorgten die ersehnten Grillspezialitäten und diverse Getränke dafür, die entstandenen körperlichen Defizite wieder aufzufüllen, um am nächsten Tag die 2. Spielrunde anzugehen. Und die sollte es in sich haben. Etwa die Hälfte des Teilnehmerfeldes erreichte einen schlechte-ren Score. Ob es an den hohen Temperaturen oder an der eigenen Aufgeregtheit lag, mag jeder für sich selbst beantworten. Major d.R. Krzossa und Oberbootsmann d.R. Rohrmüller erreichten mit jeweils 25 Bruttoppunkten zwar nicht ihren Score vom Vortag, aber insgesamt mit 55 und 53 Bruttopunkten ein tolles Ergebnis. Damit wurde Krzossa der Brutto-Sieger der Navy Open 2015 und verteidigte seinen Titel aus dem Vorjahr. Richtig spannend gestaltete sich der Kampf um den Titel des Marine Golfmeisters. Dabei spielte Hauptmann Matthias Oetzmann mit 22 Bruttopunkten eine starke 2. Runde, so dass schließlich Oberfeldarzt Dr. Pöser, Oberfeldarzt Dr. Mersmann und er 39 Bruttopunkte erreichten. Nachdem die Turnierleitung zunächst nach der Computerwertung verfahren hatte, wurde durch Einspruch der betroffenen Golfer ein Stechen auf Loch 10 durchgeführt. So sieht es die Ausschreibung bei der Wertung um den Marine Golfmeister vor, auch wenn sich dadurch der Zeitpunkt der Siegerehrung verzögert und das nicht jeder Teilnehmer versteht, weil vor ihnen oft noch eine weite Heimreise liegt. Die Kandidaten für das Stechen sind mit diesen Irritationen fair umgegangen. Dabei hat sich letztlich Oberfeldarzt Dr. Mersmann durchgesetzt und den Titel „Marine Golfmeister Navy Open 2105“ gewonnen. Die Siegerehrung wurde durch Fregattenkapitän Hülsmann, Gruppenleiter Einsatzausbildung, im Auftrag des Kommandeurs der EinsFltl 2 durchgeführt. Er bedankte sich bei allen Beteiligten für ihre Anstrengungen und den fairen Umgang miteinander, insbesondere beim Präsidenten des gastgebenden Golfclubs, dem Turnierleiter Oberstabsbootsmann Frank Heinemann und dem in Rente gehenden Sportdez Marine für eine wiederum gut organisierte Golfmeisterschaft der Marine, bei der die aktiven Teilnehmer die Rahmenbedingungen und die Turnierorganisation einfach zu schätzen wissen und dies auch zum Ausdruck brachten.

Die 15. Marine Golfmeisterschaft Navy Open findet am 05./06. Juli 2016 wieder auf der Golfanlage beim Golfclub WHV-FRI e.V. in Mennhausen statt.

Navy_Open_2015_06

Andreas Krzossa (1.Brutto), Thomas Rohrmüller (2. Brutto), Martin Mersmmann (Marine Golfmeister).

Text: Manfred Opolka
Fotos: Kim Brakensiek, MarKdo PressSt EinsFltl 2 WHV

Ergebnisübersicht der Sieger (Doppelpreisausschluss/ Brutto vor netto)
Marine Golfmeister und Gewinner des Wanderpokals des Inspekteurs der Marine: OFArzt Dr. Martin Mersmann, SanVersZ Oldenburg GC Am Meer, 39 Bruttopunkte.

Brutto-Wertung:

  1. Maj d.R. Andreas Krzossa – GC Wilhelmshaven – 55 Punkte
  2. OBtsm d.R. Thomas Rohrmüller – GC Hohe Klingt – 53 Punkte
  3. Hptm Matthias Oetzmann – GC Schloss Lütetsburg – 39 Punkte

Netto-Wertung:     

Klasse A (0 – 13,4)
  1. OTL a.D. Peter Jantos – GC Wilhelmshaven – 68 Punkte
  2. KptLt Stefan Meyer – GC Stenerberg – 65 Punkte
Klasse B (13,5 – 17,4)
  1. BrandMstr Christian Abel – G&CC Hohwachter B. – 71 Punkte
  2. HBtsm Jens Krause – GC An der Schlei – 71 Punkte
Klasse C (17,5 – 23,4)
  1. Andreas Woitkowiak – GC Wilhelmshaven – 83 Punkte
  2. KKpt Torsten Külpmann – GC Stenerberg – 66 Punkte
Klasse D (23,5 – 45,4)
  1. FKpt Thomas Schwarz – Golf Lounge Hamburg – 83 Punkte
  2. FKpt Carsten Fehse – GC Altenhof – 73 Punkte

Sonderwertung:

  • Nearest to the Pin: OFw Sebastian Trappmann
  • Longest Drive: OFArzt Dr. Martin Mersmann

 

 

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.