Subscribe via RSS Feed

Bundeswehr-Crosslauf mit Teilnehmerrekord

Filed in Allgemein, Crosslauf, Laufsport by on 18. Mai 2016 0 Comments • views: 60

Der 6. Bundeswehr-Crosslauf sorgte auch in diesem Jahr für einen Teilnehmerrekord: Von 1.200 angemeldeten Läufern nahmen 1.009 an der besonderen Veranstaltung teil, die Soldatinnen und Soldaten aus dem gesamten Bundesgebiet jedes Jahr in die Döberitzer Heide lockt. 

Sonnenschein und strahlend blauer Himmel – das Wetter meinte es gut mit den Läuferinnen und Läufern, die am 11. Mai in der Döberitzer Heide zum Crosslauf der Bundeswehr antraten. Neben Soldatinnen und Soldaten waren auch wieder zahlreiche Teilnehmer von Polizei, Feuerwehr und Zoll vertreten, die aus verschiedenen Standorten Deutschlands anreisten. Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (EAS) und die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung (KAS) veranstalteten gemeinsam mit dem Sanitätsregiment 1 den beliebten Lauf bereits zum sechsten Mal und auch in diesem Jahr wurde mit über 1.000 Teilnehmern ein neuer Rekord erreicht.

Zum Startschuss um 10.30 Uhr begrüßte der General für Standortaufgaben in Berlin, Brigadegeneral Michael Matz, alle Teilnehmer und wünschte ihnen einen guten Lauf, viel Spaß und auch die nötige Kraft, um diese besondere sportliche Herausforderung zu meistern. Sowohl der Einsteigerlauf als auch der 13,4 km umfassende Crosslauf hielt wieder einige Besonderheiten bereit. So galt es unter anderem, Kletter-, Kriech- und Wasserhindernisse zu bezwingen, Steigungen zu überwinden und die Kraftreserven im weichen Sand gut einzuteilen.

Während die Zuschauer am Ziel auf die Läuferinnen und Läufer warteten, um sie gebührend zu empfangen, sorgte das Musiker-Duo “Perlick & Janet” mit Live-Musik für Abwechslung und Motivation auf den letzten Metern.


Auch die Sponsoren freuten sich über das Interesse am Lauf. An den Ständen des Deutschen BundeswehrVerbandes, der BB-Bank, der Professor-Vogler-Schulen für Physiotherapie, der “Cross-Days” und der “Roten Nasen” konnten sich die Gäste über deren Tätigkeitsfelder  informieren und auch erfahren, wie einfach man einen guten Zweck unterstützen kann. Die Läufer machten es sogar vor: Zum Start trugen die ersten Reihen eine rote Clownsnase, um auf die Arbeit des gemeinnützigen Vereins aufmerksam zu machen.

Im Ziel angekommen erhielt schließlich jeder Sportler eine Medaille und konnte sich erst einmal stärken mit Wasser und viel frischem Obst, das die vielen fleißigen Helfer um Projektleiter Oberleutnant Michael Bucks vom Sanitätsregiment 1 in Berlin bereitgestellt hatten.

Nachdem die letzten Läufer nach gut zwei Stunden erschöpft, aber glücklich die Ziellinie passierten, leitete der Kommandeur des  Sanitätsregiments 1, Oberstarzt Dr. Michael Clauss, die Siegerehrung ein. Er zählte selbst zu den Teilnehmern und freute sich, nach den erfolgreich absolvierten 13,4 Kilometern den Siegern des Einsteigerlaufs, Mandy Beckmann und Alexander Barthe, sowie den Erstplatzierten des Profilaufs, Yvonne Lehnert und Daniel Naumann, zu gratulieren. EAS-Abteilungsleiter für Betreuung & Organisationskommunikation Dr. Marlon Berkigt überreichte  gemeinsam mit KAS-Leiter für Standortbetreuung & Service Jörg Hilgert die Pokale und gratulierte auch der besten Mannschaft der Standortmeisterschaften, dem 6./ Sanitätsregiment 1,  zum ersten Platz.

Nach dem Hinweis auf den 7. Bundeswehr-Crosslauf am 10. Mai 2017 konnte der Tag für die Sportler bei Live-Musik und Gegrilltem entspannt ausklingen.

Alle Ergebnisse und Bilder sind unter www.bundeswehrcrosslauf.de zu finden.


Text und Fotos: EAS Berlin

 

EAS und KAS

Die Evangelische und die Katholische Arbeitsgemeinschaft für Soldatenbetreuung engagieren sich seit 1957 in der Betreuung der deutschen Soldatinnen und Soldaten sowie ihrer Angehörigen und ergänzen damit die Angebote des Dienstherrn. Gemeinsam betreiben sie die OASEn in den Einsatzfeldlagern, die für die Soldaten Stätten der Gastlichkeit, der Erholung und der Kultur sind. Zudem organisieren sie regelmäßig Betreuungsprojekte wie Konzerttourneen, Materialspenden und Workshops in den Einsatzländern.
Weiterführende Informationen zu der Arbeit der Organisationen EAS und KAS finden Sie im Internet unter www.EAS-Berlin.de und www.KAS-Soldatenbetreuung.de.

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.