Subscribe via RSS Feed

Erfurter Führungsunterstützer kicken für einen guten Zweck

Filed in Allgemein, Benefizspiel, Fußball by on 3. Juni 2016 0 Comments • views: 48

Am 02. Juni lud der Kommandeur des Führungsunterstützungsbataillons 383 Erfurt, Herr Oberstleutnant Patrick Schütterle, zum I. Internationalen Benefiz Fußballturnier auf den Rasen des Sportpark Johannesplatz beim 1. Frauenfußballverein Erfurt e.V. ein. Insgesamt trafen sich 27 Fußballmannschaften, um für einen guten Zweck den Ball rollen zu lassen.

Angehörige der Bundeswehr trafen dabei nicht nur auf ihre Partner des 44th Expeditionary Signal Battailon aus Grafenwöhr, sondern auch auf Mannschaften des zivilen Lebens.

Im Mittelpunkt stand hierbei die Unterstützung von hilfebedürftigen Kindern und Jugendlichen. Dazu versteigerte der Schirmherr des Turniers handsignierte Trikots, welche durch Fußballvereine aller Ligen gesponsert worden waren. Neben Erfurt und Jena ließ sich selbst der deutsche Meister der 1. Fußballbundesliga nicht zweimal bitten, seinen Beitrag zu leisten.

Die Veranstalter des Turniers freuen sich über die Vergabe hoher dreistelliger Beträge an Lachen Helfen e.V., die Jugend der Freiwilligen Feuerwehr Dittelstedt, die Kinderaktionshilfe e.V. Erfurt sowie das Bundeswehr-Sozialwerk e.V.
Auch war es möglich, eine Familie mit schwer erkranktem Kind finanziell zu unterstützen. Durch den Geschäftsführer der Firma „Beckmann Umzüge“, Markus Sonnen, wurde hier der Spendenbetrag von 500 Euro sogar spontan verdoppelt.

Abgerundet wurde der Erfolg des Turniers durch ein kleines Fest am Abend. „SUSAL aus dem Zillertal“ und die DJ´s „Sturm&Drang“ sorgten für die musikalische Untermalung und boten allen Gästen eine gute Unterhaltung.

„Ich möchte mich bei allen Sponsoren, dem 1. Frauenfußballverein Erfurt e.V. sowie der Stadt Erfurt für diese gelungene Veranstaltung bedanken und freue mich schon heute auf die nächste Benefizveranstaltung, die wir auf die Beine stellen werden“, so Schütterle.

Text und Fotos: Führungsunterstützungsbataillon 383

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.