Subscribe via RSS Feed

Crosslauf im Hochsommer

Filed in Allgemein, Crosslauf, Laufsport by on 28. September 2016 0 Comments • views: 58

Bei hochsommerlichen Temperaturen winkte für ganz hart gesottene Laufsportler der 7. Sendestellen Crosslauf in einer fast unscheinbar wirkenden Bundeswehrliegenschaft in Marlow, einem kleinen Städtchen, das den meisten nur durch den Vogelpark bekannt sein wird.Das engagierte Team der Marinefunksendestelle Marlow organisiert seit einigen Jahren eine Laufveranstaltung für Soldaten und Angestellte der umliegenden Dienststellen der Bundeswehr. In diesem Jahr waren unter anderem Bedienstete aus Parow, Uzedel, Laage und der Hansestadt Rostock angereist, um sich im sportlichen Wettstreit zu messen.
Direkt nach dem rasanten Start, in der Kasernenmitte, zog das Feld der Aktiven auf die hervorragend präparierte und ausgeschilderte Wettkampfstrecke, die es absolut in sich hatte. Verwurzelte Waldwege, steinige Kiesanstiege und auch Wiesen wurden regelmäßig von kurzen, knackigen Steigungen unterbrochen. In der kleinen, überschaubar wirkenden Liegenschaft kreuzten sich oft die Wege und trotzdem waren Begegnungen der Aktiven eher eine Ausnahme. Und immer wieder standen Streckenposten und Versorger bereit, um den über fünfzig Läuferinnen und Läufern Wasser zu reichen oder schlicht nach dem Befinden zu schauen. Die Ausdauersportler indes liefen stoisch ihre Meter ab, vorbei an militärischem Gerät, Warn- und Hinweisschildern und Hundezwingern, wofür  allerdings die Wenigsten ein Auge hatten.
Im Ziel wurden die Teilnehmer außergewöhnlich gut versorgt und eine solide Siegerehrung rundete die Veranstaltung perfekt ab. Beeindruckend war die Tatsache, dass sich die Senioren im Feld unglaublich stark präsentierten. So lief der Gesamtsieger, Oberstabsbootsmann Holger Wollny, vom Marinekommando Rostock, nach ganz starken 29,54 Minuten ins Ziel. Aus Sicht des Taktischen Luftwaffengeschwaders „S“ aus Laage war der 4. Rang im Gesamtergebnis von Hauptmann, Volker Schuricht, der sich in der Vorbereitung auf den Berlin-Marathon befand, stark. In der Klasse der über 50-jährigen Männer war der Berufsoffizier nach 34,32 Minuten auf den 3.Platz gelaufen.
Schnellste Dame wurde nach handgestoppten 48,10 Minuten die 20-jährige Studentin, Jessica Kelm, aus Laage. Seit einigen Wochen läuft sie für den Sportclub Laage und kann schon beeindruckende Fortschritte nachweisen.

Text: André Stache

Fotos: MFUSS Marlow

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.