Subscribe via RSS Feed

„GAME OF REMEMBRANCE“ – Deutsche und britische Auswahlmannschaften treffen in Burton aufeinander

Filed in Allgemein, Benefizspiel, Fußball by on 23. November 2016 0 Comments • views: 121

Ein weiteres historisches Benefizspiel der Bundeswehr-Fußball-Nationalmannschaft (BFN) wurde am Mittwoch, 16. November 2016 in Burton (nähe Stafford) unter den Augen von Sir Bobby Charlton, General Pope (Deputy Chief of the General Staff) und General Bohrer (Stellv. Insp. SKB) ausgetragen. Dieses Spiel erinnerte an die „verlustreichste“ Schlacht an der Somme vor 100 Jahren.

game_of_remembrance_01

Britisch-Französische Kräfte und deutsche Soldaten standen sich im Rahmen einer Großoffensive vor nahezu exakt 100 Jahren gegenüber. Es war eine der größten und verlustreichsten Schlachten an der Westfront des ersten Weltkrieges. Das „Game of Remembrance“ (GoR) erinnert an die gefallenen, verwundeten und vermissten Soldaten aller Nationen und setzt ein Zeichen der Völkerverständigung und Respekt unserer beiden Nationen.

Besuch der deutschen Kriegsgräberstätte “Cannock Chase“ in der Grafschaft Stafford

Am Dienstagmorgen besuchten die deutschen Kicker die deutsche Kriegsgräberstätte. Die Kriegsgräberstätte ist aufgrund eines am 16. Oktober 1959 zwischen der Regierung des Vereinigten Königreiches von Großbritannien und Nordirland und der Regierung der Bundesrepublik Deutschland geschlossenen Abkommens angelegt worden. 4.971 gefallene Soldaten (2.173 aus dem Ersten Weltkrieg, 2798 aus dem Zweiten Weltkrieg) liegen auf dieser Gedenkstätte begraben. Andächtig im Bewußtsein der Geschichte besichtigten die Mannschaften die Kriegsgräberstätte.

game_of_remembrance_02

Britische und deutsche Frauenauswahl treffen aufeinander

Zur Erinnerung an dieses besondere Ereignis trafen sich diesmal die Frauen- und Männerauswahlen der britischen Armee und der Deutschen Bundeswehr zu zwei Benefizspielen. Diesmal hatten die Briten neben den männlichen Militärkickern auch die weibliche Bundeswehrauswahl eingeladen. Beide Teams vertreten Deutschland bei Militärwettkämpfen im Rahmen des Conseil International du Sport Militaire (CISM). Am Mittwochnachmittag fand das Spiel der beiden Frauenauswahlen im St. George´s Park in Burton-upon-Trent, Staffordshire statt. Dort hat der Englische Fussballverband (FA) ein hochmodernes Trainingszentrum für eine perfekte Fussballausbildung geschaffen. Vor ca. 300 Zuschauern gewann die britische Auswahl mit 3:1 Toren. In einem flotten Spiel konnte das deutsche Team zwar kurzzeitig den Ausgleich erzielen (20. Minute durch Unteroffizier FA und Spielführerin Vanessa Skradde, 6./Feldjägerregiment 2), hatte aber in der zweiten Hälfte weniger Glück bei den Torabschlüssen und war nicht zielstrebig genug. Vielleicht lag es auch am englischen Rasen, der ungewohnt und ziemlich rutschig war. Die Trainerin der Frauenauswahl, Hauptfeldwebel Kerstin Stegemann, sagte nach dem Spiel: „Es war für unsere jungen Spielerinnen etwas ungewohnt, sie haben es versucht spielerisch zu lösen, aber gegen die kampfstarken Engländerinnen ist es nie einfach zu gewinnen. Für alle war es ein tolles Erlebnis hier und beim nächsten Mal wollen wir es besser machen und gewinnen.“

game_of_remembrance_03

Begeisterung im Pirelli-Stadion

Am Mittwochabend dann das Spiel der militärischen Männerauswahl in Burton. Nach einer Schweigeminute für die Gefallenen der Schlacht an der Somme im ersten Weltkrieg begann das Spiel vor ca. 1.500 Zuschauern. Unter Ihnen die britische Fußballlegende, Sir Bobby Charlton und eine deutsche Delegation um Generalleutnant Peter Bohrer, Stellvertretender Inspekteur der Streitkräftebasis. In der ersten Halbzeit wurde mit sehr hohem Tempo gespielt, verbissene, aber faire Zweikämpfe geführt, jede Menge Torraumszenen gab es ebenso. Das deutsche Team ging durch den Oberstabsgefreiten Holger Wulff (Taktisches Luftwaffengeschwader 71 „Richthofen“) in Führung. Die Briten erhöhten den Druck auf das deutsche Tor und glichen noch vor der Halbzeit zum 1:1 aus. Hauptfeldwebel Paul Graf (5./Kampfhubschrauberregiment 36) war es, der den verdienten Siegtreffer in der 68. Minute erzielte. Es war ein intensives und hochklassiges Spiel, was die Zuschauer auf den Tribünenplätzen begeisterte. General Bohrer bedankte sich nach dem Spiel in der Kabine der deutschen Militärkicker für das hervorragende Auftreten und war sehr angetan vom Spiel.

Ein gemeinsames Essen mit den britischen Kameraden

Nach dem Spiel und der Siegerehrung durch Sir Bobby Charlton, trafen sich die Teams zum gemeinsamen Essen. Alle waren sich einig, dass es wieder eine tolle Veranstaltung, nicht nur zum Gedenken an die Schlacht im ersten Weltkrieg war. Es ist schließlich auch immer ein Freundschaftsspiel. Fußball ist weiterhin das „Spiel der Soldaten“ und unterstreicht das völkerverbindende Medium Sport und das Zusammenwachsen von den beiden Nationen, die einst militärische Gegner waren.

Text: Stefan Wagner

Fotos: Andreas Döhring

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.