Subscribe via RSS Feed

Reservisten auch in Südafrika erfolgreich

Abgelegt in Allgemein, Militärische Wettkämpfe, Reservistenwettkämpfe von am 28. November 2016 0 Comments • views: 794

In Potchefstroom/Südafrika fand die südafrikanische Meisterschaft der Reservisten im militärischen Fünfkampf (South African Military Skills Competition) statt. Hierzu entsandte das Streitkräfteamt der Bundeswehr auf Einladung der südafrikanischen Streitkräfte eine fünf Mann starke Delegation.
Der Wettkampf wird seit 2006 von den südafrikanischen Streitkräften (South African National Defence Force – SANDF) in Zusammenarbeit mit dem südafrikanischen Reservistenverband (Reserve Forces Council) als Teil des Programms zur Überprüfung und Förderung der Leistungsfähigkeit der Reservisten ausgerichtet. Neben der südafrikanischen Reserve nehmen auch aktive Soldaten verschiedener südafrikanischer Regimenter sowie eingeladene ausländische Nationen teil. Die Beziehungen zu Streitkräften befreundeter Nationen aufzubauen und zu vertiefen, ist eine besondere Zielsetzung der Veranstalter. In diesem Jahr kamen Teilnehmer aus Botswana, Großbritannien, Dänemark, den Niederlanden und Deutschland. Insgesamt nahmen 152 Wettkämpfer teil.

Die Disziplinen

Der Wettkampf ist in erster Linie ein individueller Wettbewerb, der die Leistung der Teilnehmer in den verschiedenen Disziplinen in einer Gäste- und in einer Gesamtwertung berücksichtigt. Die vier besten Teilnehmer einer Mannschaft zählen zusätzlich zum Mannschaftsergebnis. Zu den Disziplinen gehört das Schießen mit Gewehr und Pistole, das Bewältigen einer 500-Meter-Land- und einer 50-Meter-Schwimm-Hindernisbahn, das Handgranatenwerfen sowie ein 8-Kilometer-Geländelauf durch die Savanne. Geschossen wurde mit dem Gewehr R4 (5,56-Millimeter-Galil-Lizenzbau) und der Pistole Z88 (9-Millimeter-Beretta-Lizenzbau). Das Klima war eine Herausforderung: eine Höhenlage von 1.400 Metern, Temperaturen von weit über 30 Grad Celsius und extreme Trockenheit mit nur 20 Prozent Luftfeuchtigkeit.

Erster und zweiter Platz für deutsches Team

Die deutsche Mannschaft konnte hervorragende Platzierungen erreichen. In der Mannschaftswertung erreichte das Team über alle Disziplinen den 1. Platz in der Gäste- und den 2. Platz in der Gesamtwertung.

Erfolgreiche Reservisten

In der Einzelwertung erreichten die Reservisten im Schießen den 2. Platz in der Gäste- und den 4. Platz in der Gesamtwertung: Hauptmann Thomas Freudenmann sowie den 3. Platz in der Gäste- und den 5. Platz in der Gesamtwertung: Leutnant Jonathan Häußer. Beim Hindernisschwimmen den 3. Platz in der Gäste- und den 4. Platz in der Gesamtwertung schaffte Hauptmann Alex Kranz. Beim Hindernislauf den 2. Platz in der Gäste- und den 5. Platz in der Gesamtwertung errang Leutnant Jonathan Häußer. Beim 8-Kilometer-Lauf den 1. Platz in der Gäste- und den 3. Platz in der Gesamtwertung holte sich Leutnant Jonathan Häußer. Über alle Disziplinen den 1. Platz in der Gäste- und den 3. Platz in der Gesamtwertung errangen: Leutnant Jonathan Häußer sowie den 3. Platz in der Gäste- und den 9. Platz in der Gesamtwertung Hauptmann Alex Kranz.

Zudem qualifizierten sich Leutnant d.R. Häußer, Hauptmann d.R. Kranz, Hauptmann d.R. Freudenmann und Oberst d.R. Hammer aufgrund ihrer erreichten Gesamtpunktzahl für das Special Achievement Badge „Military Skills“ der SANDF in der Stufe Platinum. Oberleutnant d.R. Hummel erreichte die Stufe Gold. Preise und Auszeichnungen wurden von Generalmajor Smith, stellvertretender Heeresinspekteur der südafrikanischen Armee sowie Generalmajor Andersen, Kommandeur der südafrikanischen Streitkräftereserve, und  Dr. Job, Präsident des Reserve Forces Council.

Text: Martin Hammer

Fotos: Privat

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.