Klettern rund um die Uhr für den guten Zweck

Die Gebirgsjägerbrigade 23 ‚Bayern‘ und die Sektion Berchtesgaden des Deutschen Alpenvereins (DAV) veranstalten gemeinsam zum achten Mal das mittlerweile traditionsreiche 24-Stunden-Spendenklettern.

Intensive Stunden liegen vor den Kletterern, die sich von Freitag, 22. November, auf Samstag, 23. November, dem 24-Stunden-Klettern im DAV-Kletterzentrum Bergsteigerhaus Ganz in Bischofswiesen stellen werden. Am Freitag um 16 Uhr wird der Wettkampf eingeläutet und dann gilt es so viele Routen wie möglich zu meistern. Bei den bisherigen sieben Austragungen haben die zivilen und militärischen Mannschaften beim 24-Stunden-Spendenklettern mehr als 80.000 Kletterrouten für den guten Zweck absolviert. Auch beim diesjährigen Kletterwettkampf wird jede gekletterte Route mit einer Spende unterstützt. Die Spendensummen werden regionalen, wohltätigen Zwecken zugutekommen.

Zuvor trägt die Gebirgsjägerbrigade 23 ihren alljährlichen Kletterwettkampf aus. Sowohl beim Mannschafts- als auch beim Einzelwettbewerb werden die Soldatinnen und Soldaten der Brigade schon ab Donnerstag, den 21. November, ihre Fähigkeiten beim Klettern unter Beweis stellen. Bereits ab 16 Uhr haben Schulen aus der Umgebung an diesem Tag ebenfalls die Gelegenheit, sich mit ihren Teams bei einem Schülerwettkampf zu messen.

Zum mittlerweile achten Mal findet die sportliche Herausforderung statt, zu der sich in diesem Jahr wieder zahlreiche militärische und zivile Kletterer gemeldet haben. Zusammen mit der DAV-Sektion Berchtesgaden lädt die Gebirgsjägerbrigade 23 recht herzlich zu allen Wettkämpfen ein.

Text und Foto: Pressestelle Gebirgsjägerbrigade 23F

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top