Erste Snowboard Germany Surfsession | Shorts statt Snowboardhose, Sonnenbrille statt Goggle, Surf- statt Snowboard

Deutschlands beste Snowboarder trafen gestern auf Deutschlands beste Riversurfer, um einen gemeinsamen Tag beim Surfen zu verbringen.
So darf man sich die erste Surfsession, die Snowboard Germany mit seinem Partner Schubert Medizinprodukte ins Leben rief vorstellen.

Erst voll konzentriert, dann gelöst und vor Freude strahlend – diesen Gesichtsausdruck kennt man von Sportsoldat Martin Nörl sonst nur nach einem seiner unzähligen sportlichen Erfolge im vergangenen Winter, als er den Gesamtweltcup im Snowboardcross gewann. Diesmal war das Setting anders: Nörl, lässig in Boardshort (Badehose) gekleidet, lässt sich von Nicolas Marusa einen neuen Trick auf dem Surfbrett erklären. Marusa, der Deutsche Meister im Rapid Surfing weckt den Ehrgeiz des Profi Snowboarders mit seinem Powersurfing und den guten Tipps.

Martin Nörl: „Wahnsinn mit welchem Speed und Boardkontrolle Nici hier auf der Welle unterwegs ist. Man erkennt die ähnlichen Bewegungsmuster wie beim Snowboarden und trotzdem ein ganz anderes Gefühl hier auf der Welle. Es macht mega Spaß und ich will heute unbedingt noch was dazulernen!“ – Und das tat er dann auch.

Die citywave in Regensburg bietet mit ihrer Breite und Kraft perfekte Trainingsbedingungen für die Profisurfer Nicolas Marusa und Rosina Neuerer sowie dem Snowboard Germany Nachwuchstalent Kona Ettel, die sich im Winter in der Halfpipe und im Sommer auf den Wellen dieser Welt zu Hause fühlt.

Insgesamt bekommt man den Eindruck, dass das Snowboard Germany Team um die Pekingteilnehmer Sportsoldat André Höflich, Sportsoldat Paul Berg, Jana Fischer, Sportsoldat Umito Kirchwehm, Sportsoldat Stefan Baumeister und Elias Huber an diesem sonnigen Tag auf der stehenden Welle Blut geleckt und einen etwas anderen, aber sehr effektiven und spaßigen Sommer-Trainingstag hatten.

Auch der Surfer ist von den extrem schnell fortschreitenden Fähigkeiten des Snowboard Teams auf dem Wasser begeistert: „Rapid Surfing erfordert viel Koordination und Brettgefühl. Das sieht man hier bei den Snowboardern sofort. Während sich andere Sportler meist schwer tun beim Surfen ist die Lernkurve der Snowboard Germany Athleten*innen extrem steil und auch die ersten Tricks funktionieren schon!“ So Marusa anerekennend.

In diesem Moment schmeißt sich Martin Nörl wieder in die Fluten – sein Gesichtsausdruck: Voll konzentriert. Dann der erste Turn und ein Air hinterher. Die Anspannung im Gesicht weicht einem erfüllten Lachen. Da ist er wieder der bekannte Nörl Lacher – im Hintergrund sieht man die Teamkolleginnen und -kollegen respektvoll auf Ihre Surfboards klopfen.

Text: Snowboard Germany
Fotos: Snowboard Germany / Matze Ried

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Rainer Petzold, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: