Gutes Gelingen beim dritten World Cup im Fallschirmzielspringen in dieser Saison

Vom 12. bis 14 August 2022 fand der dritte World Cup statt, Ausrichtungsort war das malerischen gelegene Belluno in Italien, das umgeben von den Ausläufern der Dolomiten ist. Mit einer Gold-, einer Silber- und zwei Bronzemedaillen, kehrten die Sportler und Sportlerinnen der Sportfördergruppe Altenstadt erneut erfolgreich zurück.

Die frühe Anreise am Donnerstag, wurde von den Athleten und Athletinnen für Trainingssprünge vor Ort genutzt, um sich mit den Gegebenheiten und örtlichen Bedingungen vertraut zu machen. Am nächsten Morgen konnte der Wettkampf direkt bei typischem „Belluno-Wetter“, Sonnenschein und Gewitter, beginnen.

Nach zwei Runden, wurde der Wettkampf am Nachmittag durch ein starkes Unwetter vorzeitig beendet. Den zweiten Tag konnten die Sportler und Sportlerinnen mit schönem aber auch herausfordernden Bedingungen bestreiten. Das ganze Wochenende über hatten die Sportsoldaten und Sportsoldatinnen aus Altenstadt mit den plötzlich aufkommenden Winden, sowie plötzlichen thermischen Ablösungen zu kämpfen. Bis in die letzte Runde blieb es spannend und jeder Fehler der Teilnehmer und Teilnehmerinnen wurde auch sofort bestraft.

Die erste Mannschaft der SpFördGrpBw Altenstadt, bestehend aus Hauptfeldwebel Christoph Zahler, Hauptfeldwebel Kai Erthel, Hauptfeldwebel Stefan Wiesner, Stabsunteroffizier Robin Griesheimer und Unteroffizier Elias Kammer machten Runde für Runde Plätze gut und erkämpften sich bei ihrem letzten Sprung noch geradeso den dritten Platz auf dem Stockerl, hinter der Mannschaft aus Ungarn und den Siegern und Lokalmatadoren „Scuola Nazionale“ aus Italien.

Hauptfeldwebel Stefan Wiesner erzielte mit nur 5cm aus acht Runden den zweiten Platz in der Einzelwertung der Herren und musste nur den Amerikaner Ehab Mahmoud, der eine sehr starke Leistung ablieferte mit drei Zentimeter Gesamtabweichung, den Vortritt lassen.

In der Juniorenklassifikation sicherte sich Unteroffizier Mathias Demmler seinen ersten World Cup Sieg mit nur acht Zentimeter Abweichung nach einem knappen Rennen mit einem ungarischen Athleten. Unteroffizier Elias Kammer, der das Debüt hatte in Team 1 zu starten, erzielte den dritten Platz in der Juniorenwertung mit 14 Zentimeter. Unteroffizier Aaron Dulisch erhielt seine erste Juniorennorm mit 20 Zentimeter aus acht Runden, was sein bisher bester Wettkampf war und belohnte sich mit dem vierten Rang, hinter seinen beiden Kameraden.

Hauptfeldwebel Christian Kautzmann feierte nach einer langen Verletzungspause sein Comeback und bewies mit schönen Anflügen sein Können. Oberfeldwebel Tatjana Gustke, die ebenfalls gesundheitlich eingeschränkt war, schaffte es sich Sprung für Sprung solide zu präsentieren und am Ende mit Platz vier in der Damenwertung abzuschließen. Zentimetergleich mit einer rumänischen und tschechischen Springerin, musste Oberfeldwebel Gustke aber aufgrund des schlechteren Nuller-Verhältnisses den beiden den Vortritt lassen. Trotz dessen sicherte sich Oberfeldwebel Gustke wertvolle 80 von 100 World Cup-Punkte für die Gesamtwertung. Neuzugang seit diesem Jahr, Obergefreiter Zoe Stoll, verstärkte das italienische Damenteam und sammelte wichtige Lektionen im Zielspringen, die sie benötigt, um in ein bis zwei Jahren ganz oben bei den Seniorinnen mitzumischen.

Hauptfeldwebel Elischa Weber, der die Gruppe vor Ort betreute und trainierte ist mit dem Ergebnis seiner Schützlinge sehr zufrieden und spricht von einer konstant anhaltend guten Leistung, welche der Grundstein für die Gesamtwertung Ende September im schweizerischen Locarno sein wird. Vorher wird aber vom 25. bis 28 August 2022 die vorletzte Station der World Cup-Series im österreichischen Thalgau ausgetragen.

Text: Obergefreiter Stoll

Fotos: SpFördGrpBw Altenstadt

Ergebnisse: http://www.parawcs.com/belluno/?q=node/259

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Rainer Petzold, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: