Der Favorit, der keiner sein will: Gesamtweltcupsieger Martin Nörl startet gewohnt defensiv in die neue Saison

Sprüche klopfen ist nicht Martin Nörls Paradedisziplin. Der zweifache Gesamtweltcupsieger und Vizeweltmeister überzeugt lieber auf der Strecke – und gibt sich abseits zurückhaltend. Beim Saisonauftakt der Boardercrosser in Les Deux Alpes (FRA) am Samstag, 2. Dezember 2023, hat er erstmals in diesem Winter die Chance dazu.

Aus dem Windschatten ausscheren, Lücke ausspähen, überholen: Der klassische Martin Nörl-Move sitzt. So gesehen im Abschlusstraining am Pitztaler Gletscher (AUT) vergangene Woche. Trotzdem zeigt sich der zweifache Gesamtweltcupsieger vom DJK-SV Adlkofen wenige Tage vor Saisonstart nicht ganz zufrieden mit der eigenen Form. „Ich habe mich, was internationale Heats angeht, bisher im Training sehr zurückgehalten. Das Gefühl hat noch nicht ganz gestimmt. Wo ich wirklich stehe, sehen wir erst im Rennen“, verrät der 30-Jährige Sportsoldat.

Die Saison der Boardercrosser startet am Wochenende in Les Deux Alpes (FRA) mit einem Einzelrennen (Qualifikation am Freitag, 1. Dezember, Finals am Samstag, 2. Dezember 2023) sowie einem Teambewerb (Sonntag, 3. Dezember 2023).

Die Premiere im französischen Wintersportgebiet im vergangenen Dezember hat Martin Nörl gewonnen, gleich zu Beginn seine Ambitionen auf die Verteidigung der großen Kristallkugel klar gemacht. „Das war mehr oder weniger der perfekte Saisonstart. Das pusht das Selbstvertrauen enorm. Das wünscht man sich genauso wieder“, so der Vizeweltmeister. Aber: „Ich habe die vergangenen zwei Jahre den Gesamtweltcup geholt. Deshalb weiß ich, dass ich vorne mitfahren kann. Egal wie Rennen Nummer eins ausgeht. Die Big Points werden ohnehin am Ende ausgefahren“, sagt Nörl mit Blick auf den Rennkalender. Denn die Hälfte der Weltcupstopps finden geballt im März 2024 statt. „Entscheidend für die Gesamtwertung ist, wie man die Form bis dahin konserviert“, ergänzt der gebürtige Niederbayer.

Sieben SNBGER-Athletinnen und Athleten für den Saisonstart

Das Team ist komplett: Neben Nörl stehen am Wochenende in Les Deux Alpes Umito Kirchwehm (SC Altglashütten), Paul Berg (SC Konstanz), Leon Beckhaus (SC Miesbach), Jana Fischer (SC Löffingen), Leon Ulbricht (SC Rötteln) und Celia Trinkl (SC Miesbach) aus SNBGER-Sicht am Start. Das ZDF zeigt das Rennen am Samstag in einer Zusammenfassung.

Snowboardcross Weltcup in Les Deux Alpes (FRA)

Qualifikation am Freitag, 1. Dezember 2023, Finals am Samstag, 2. Dezember 2023, ab 12:30 Uhr.

Teambewerb am Sonntag, 3. Dezember 2023, ab 10:40 Uhr.

Aufgebot SNBGER:

Sportsoldat Martin Nörl (DJK-SV Adlkofen, Sonthofen)

Umito Kirchwehm (SC Altglashütten, München)

Sportsoldat Paul Berg (SC Konstanz, Sonthofen)

Leon Beckhaus (SC Miesbach, München)

Sportsoldatin Jana Fischer (SC Löffingen, Fischen im Allgäu)

Leon Ulbricht (SC Rötteln, Lörrach)

Celia Trinkl (SC Miesbach/Waakirchen)

 

Text: Snowboard Germany

Fotos: SNBGER/Foto Fuhrmann

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top
Datenschutzinformation
Der datenschutzrechtliche Verantwortliche (Rainer Petzold, Deutschland) würde gerne mit folgenden Diensten Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten. Zur Personalisierung können Technologien wie Cookies, LocalStorage usw. verwendet werden. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: