Mittenwalder Jäger wiederholt Sieger in Italien

Toblach/MittenwaldCASTA_HGZ_Snapseed
Toller Erfolg für den Hochzug des Mittenwalder Gebirgsjägerbataillon 233: Im Hochpustertal in Südtirol konnten die Soldaten vom Hochgebirgsjägerzug beim internationalen Wettkampf CASTA ihre tolle Vorjahresleistung wiederholen: Erster Platz in der „Platoons Competition“ genannten Militärpatrouille, dem Kernwettbewerb der Veranstaltung. In drei Wettkampftagen mit 15 Kilogramm Gepäck und Waffe mussten fast 60 Kilometer Strecke und über 1800 Höhenmeter im Aufstieg und in der Abfahrt überwunden werden. Nicht nur dass die Soldaten gegen die Zeit kämpfen und Sonderaufgaben wie Orientieren und Lawinenverschüttetensuche lösen mussten, es gehörten auch die klassischen Schießdisziplinen und Handgranatenwurf dazu. Zugführer Hauptfeldwebel Martin Englmann ist es erneut gelungen, eine körperlich und mental starke Mannschaft an den Start und ins Ziel zu bringen. „Den Höhepunkt in der Wintersaison, den Zugwettberwerb auf der CASTA zu gewinnen, ist die Krönung für den Hochzug!“ stellt abschließend Englmanns Kamerad, Hauptfeldwebel Markus Vogl, fest. Stolz präsentiert er den durch die internationale Vereinigung der Gebirgssoldaten gestifteten Pokal.

Zusätzlich ausgetragen wurden die Winterdisziplinen Langlauf, Biathlon-Staffel, Riesenslalom und Skitouren-Wettkampf. Diese bestritten die Soldaten des Skizuges. Nach 25 Kilometern stand der 2. Platz für die Mittenwalder Biathlon-Staffel fest. Mit dieser Leistung können die Soldaten zuversichtlich auf die Internationalen Divisionsskimeisterschaften Anfang März nach Bad Reichenhall fahren.
Für die Skijäger erreichte der Stabsgefreite Christoph Zerhoch einen dritten Platz beim Riesenslalom. Der Trainer, Hauptfeldwebel Thomas Eiband meint mit Blick auf die angetretenen Wettkämpfer anerkennend: „Man sich da bereits auf Europa- und Weltcup-Niveau. Eine tolle Leistung.“

Beim letztjährigen Wettkampf versprach Delegationsleiter Oberstleutnant der Reserve Konrad Herborn: „2014 werden wir unseren Sieg mit aller Kraft verteidigen.“ Er hatte Recht behalten.

Text: Marian Sauer
Bild: Gebirgsjägerbataillon 233

Tags: ,

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top