Subscribe via RSS Feed

Wir schwimmen wieder – Weiterbildung Fachsportleiter Schwimmen/ Rettungsschwimmen

Filed in Allgemein, Rettungsschwimmen, Weiterbildung by on 24. September 2014 0 Comments • views: 19

ov_img_7841_SnapseedWeiterbildung kann wirklich schön sein! Unter dieser Aussage trafen sich vom 03.-05.06. 2014 insgesamt 19 Fachsportleiter Schwimmen/Rettungsschwimmen und Lehrscheininhaber Rettungsschwimmen an der Marineunteroffizierschule (MUS) in Plön zu einer Weiterbildung.Ziel war es, unter Leitung der Sportlehrer BW Truppe Nord und Beteiligung der DLRG und DRK Wasserwacht die Lehrscheine und Fachsportleiterlizenzen zu verlängern. Nach verschiedenen Trainings im Schwimmbad der MUS trafen sich die Teilnehmer im Hörsaal, um auch hier Neuerungen in Technik und Regelwerk zu hören sowie ihre Erfahrungen auszutauschen. Von allen Teilnehmern wurde hierbei bemerkt, dass der Bundeswehr immer weniger Schwimmhallenzeiten zur Verfügung stehen. Durch die dadurch geringere Ausbildung stehen immer weniger Rettungsschwimmer zur Verfügung um weiterhin ein Training im Rahmen IGF, Deutsches Sportabzeichen und allgemeiner Sportausbildung aufrecht zu erhalten.

ov_img_7754Nur gut, dass strahlender Sonnenschein, Temperaturen um 30 Grad und die Infrastruktur der MUS eine Weiterbildung der Teilnehmer auch im Plöner See ermöglichten. Hier wurden sie unter Nutzung der dienstlichen Pinasse und mit Unterstützung durch das Rettungsboot der DLRG Ortsgruppe Plön auf mögliche Szenarien im Freiwasser vorbereitet. Durch Zufall kenterte in der Nähe der Ausbildung ein Kajakfahrer auf dem See, der nur mit Unterstützung der Lehrgangsteilnehmer seinen Weg in den Hafen fortsetzen konnte. Verschiedene Techniken der Bergung aus dem Wasser, aber auch der Wiederbelebung an Bord eines Schlauchbootes konnten auf dem See ausgebildet, vertieft oder wiederholt werden. Dies ist nur der engen Zusammenarbeit zwischen der DLRG und der MUS zu verdanken.

ov_img_7790Theoretische und praktische Anteile wechselten sich in den drei Tagen ständig ab, so dass sich viel ausgetauscht, viel ausprobiert und viel kennengelernt werden konnte.
Insgesamt war die dreitägige Veranstaltung für alle Beteiligten ein Gewinn. Nicht nur, dass die Berechtigungen Sport zu leiten und Prüfungen abzunehmen verlängert wurden, sondern auch dass sich die wenigen Lehrscheininhaber kennenlernen und ihre Erfahrungen austauschen konnten. Es wurde verabredet, diese Fachausbilder in Zukunft enger zu vernetzen um so einen intensiveren Austausch zu ermöglichen und Neuerungen schneller transportieren zu können. Als ein Detail sei hier nur genannt, dass sich seitens der Bundeswehr und der Hilfsorganisationen auf ein Mindestmaß geeinigt wurde, mit dem eine Wiederholungsprüfung zum Rettungsschwimmer Silber durchgeführt werden muss. Auf diese Weise kann der Kompetenzerhalt in Zukunft leichter sichergestellt werden und somit trotz knapper Schwimmhallenzeiten weiterhin eine sichere Schwimmausbildung für alle Truppenteile sichergestellt werden.
Es bleibt zu hoffen, dass die MUS auch weiterhin den Rettungsschwimmern und den Lehrscheininhabern eine Möglichkeit zur Aus- und Weiterbildung bieten kann.

Text: Major Kasten
Fotos: StBtsm Weber

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.