Subscribe via RSS Feed

Die kommende Snowboard-Saison steht vor der Tür

Filed in Allgemein, Snowboard by on 12. November 2014 0 Comments • views: 59

Johannes_Höpfl_SnapseedNach einer sehr erfolgreichen Saison 2013/2014 für Snowbaord Germany mit dem Saisonhöhepunkt der Olympischen Spiele in Sochi, wirft das nächste Saisonhighlight bereits seine Schatten voraus.

Die 11. FIS Snowboard Weltmeisterschaften von 15. – 25. Januar 2015 in Murau/Kreischberg (AUT) wird diesen Winter der wichtigste Wettkampf für die Weltelite des Snowboardsports. Bereits am 06./07. Dezember 2014 fanden in Copper Mountain (USA) und im Montafon (AUT) die ersten beiden Weltcups in den Disziplinen Halfpipe und Snowboardcross statt, welche die Qualifikationsgrundlage für die Weltmeisterschaften bilden. Die alpinen Snowboarder konnten den Grundstein für die WM-Quali bei einem Parallel-Slalom im italienischen Carezza eine Woche später setzen. Auch Snowboard Germany hofft aufgrund erfolgreicher Qualifikationswettkämpfe möglichst viele Athleten zu den Weltmeisterschaften entsenden zu können. Unter den möglichen Teilnehmern der WM sind auch viele Spitzen-Athleten aus den Sportfördergruppen der Bundeswehr: Selina Jörg, Alexander Bergmann, Patrick Bussler, Stefan Baumeister (Parallel-Riesenslalom und Parallel-Slalom), Luca und Paul Berg, Konstantin Schad (Snowboardcross), Johannes Höpfl und André Höflich (Halfpipe).

Obwohl die Weltmeisterschaften den sportlichen Saisonhöhepunkt bilden, wird der Wettkampfwinter nach der WM für die Athleten noch lange nicht vorbei sein. Nach mehr als zehn Jahren finden in Deutschland wieder mehr als nur eine Veranstaltung des FIS Snowboard Weltcups statt. Neben der Traditions-Rennen am Sudelfeld gastiert die internationale Wettkampf-Serie in der Saison 2014/2015 auch in Winterberg. Zuletzt war Deutschland 2004 mit zwei Orten (München und Berchtesgaden) Teil des internationalen Snowboard Weltcup-Kalenders.

Patrick_BusslerSudelfeld feiert nächsten Februar das fünfte Snowboard Weltcup PGS-Rennen auf dem Waldkopfhang
Im nächsten Winter stehen in Bayrischzell wie auch im Sauerland Parallel-Rennen auf dem Programm, die nicht nur die amtierenden Olympiasieger, sondern auch die frischgebackenen Weltmeister auf die deutschen Pisten locken werden.

Während es am 7. Februar 2015 in Bayern – nur wenige Tage nach der Snowboard Weltmeisterschaft – auf dem Waldkopfhang in einem Parallel Riesenslalom zur Sache geht, steigt am 14. März 2015 im Winterberger Skiliftkarussell, das bereits zwei Mal Teil des Weltcup-Kalenders war (2005, 2006), auf dem Poppenberghang das Weltcupfinale der alpinen Snowboarder ihm Rahmen eines Parallel Slaloms.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit Bayrischzell und Winterberg zwei Weltcup-Orte in Deutschland haben. Die Zusage beider lokalen OK’s ist von immenser Bedeutung für den deutschen Snowboard-Sport und zeigt auch, welch großes Ansehen unsere Athleten aufgrund ihrer Persönlichkeit und Erfolge genießen“, sagt Stefan Knirsch, Sportdirektor von Snowboard Germany. Dementsprechend groß ist die Begeisterung in den Orten. „Die Region um Bayrischzell freut sich schon jetzt auf die internationalen Gäste, die dank dem großen ehrenamtlichen Engagement vor Ort und der Federführung von Snowboard Germany wie im Vorjahr ein sportliches Highlight in ihrem Rennkalender in Oberbayern erleben dürfen“, erklärt Sepp Lechner, Bürgermeister von Fischbachau und Chef des lokalen Organisationskomitees. Und auch Winterbergs Tourismusdirektor Michel Beckmann fiebert bereits dem Comeback der nördlichsten Wintersportmetropole Deutschlands als Weltcup-Stopp entgegen: „Winterberg hat schon viele Weltcups ausgerichtet, aber alpine Veranstaltungen sind für uns etwas Besonderes.Alex_Bergmann

Der Snowboard Weltcup spricht ein junges Publikum an und repräsentiert eine Disziplin, die breitensportlich äußert interessant ist. Das Rennen auf dem Poppenberghang ist daher eine wichtige und enorm profilierende Veranstaltung für Winterberg, das Sauerland und ganz NRW als Wintersportland“.

Snowboard Verband Deutschland e.V.

[flashgallery ids=“5345,5344,5343,5342,5340,5339″]

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.