Subscribe via RSS Feed

Gelungener Saisonstart beim Deutschland-Cup im Fallschirmzielspringen für die Sportfördergruppe Fallschirmspringen aus Altenstadt

Filed in Allgemein, Fallschirmspringen, Zielspringen by on 20. Juli 2015 0 Comments • views: 34

Der erste, von insgesamt vier geplanten, Deutschland-Cups in dieser Saison wurde vom 06.06 -07.06.15, auf dem Flugplatz in Meißendorf ausgetragen. Angereist zu dem international besetzten Wettbewerb waren ca. 40 Teilnehmer. Darunter Feldwebel Evangelina Warich, Feldwebel Fabienne Fulland, Uunteroffizier (FA) Friederike Ripphauen, Unteroffizier(FA) Roland Stamm und Oberstabsgefreiter Christoph Zahler, die für das Team I der Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen aus Altenstadt an den Start gingen. Die 2te Mannschaft der Sportfördergruppe bestand aus Fw Katharina Nagel, Stabsgefreiter Kai Erthel und Gefreiter Lukas Tschech, für ihn war es sein erster Fallschirmwettbewerb überhaupt. Aufgefüllt wurde die zweie Mannschaft mit einem Einzelspringer aus Holland und einem deutschen Teilnehmer.

Der berühmt berüchtigte Meißendorfer Sprungplatz hielt was er versprach und führte alle Teilnehmer durch seine schweren Windbedingungen und thermischen Gegebenheiten an ihre Grenzen und manchmal auch zur Verzweiflung. Durch den starken und vor allem böigen Wind am Samstag, konnte erst am Abend ein Versuch gewagt werden den Wettkampf zu starten. Aber nach den ersten Springern, war allen Beteiligten ziemlich schnell klar, dass der Wettkampf erst am Sonntag fortgesetzt werden konnte und somit wurde der Wettbewerbstag ohne ein Sprung für die Sportsoldaten aus Altenstadt beendet.

Am zweiten Wettkampftag waren die Windbedingungen am Beginn des Wettbewerbs hervorragend, erst als die Sonne ihre volle Kraft entfaltete, kam es immer wieder zu thermischen Ablösungen, die ab und zu das Windlimit  von 7m/s deutlich überschritten und zahlreiche Wiederholungssprünge produzierten.

Die erste Mannschaft der Sportfördergruppe rutschte gut in den Wettkampf hinein und führte das Teilnehmerfeld bis zum Ende der 2ten Runde an, aber auch dann mussten die Sportsoldaten den turbulenten Bedingungen Rechnung tragen und es kam, wie es kommen musste. In Runde drei überholte die Mannschaft vom FSV Eilenburg das Team der Bundeswehr mit 1cm Vorsprung und setzte sich auf Platz 1 fest. Am Ende fehlten dem Veranstalter das nötige Wetterglück und die Zeit, um die 4te Runde abzuschließen. Somit wurde der Wettbewerb nach dem Minimalprogramm von 3 Durchgängen für beendet erklärt, sehr zum Ärgernis der Sportsoldaten, die sich auf einen heißen Kopf-an Kopf Kampf mit der Mannschaft aus Eilenburg gefreut haben. Somit gewinnt die Mannschaft des FSV Eilenburg (44cm), vor der ersten Mannschaft der Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen (45 cm) und dem Team Compaq. Bei der Herrenwertung konnte sich Unteroffizier (FA) Roland Stamm (9 cm) vor seinem Teamkollegen Oberstabsgefreiter Christoph Zahler (11 cm), beide sind Mitglieder von der Sportfördergruppe, und einem niederländischen Springer durchsetzen. Bei den Damen gewann eine ehemalige Sportgruppenangehörige Unteroffizier a.D. Susann Vorberg mit 9cm vor den beiden aktiven Sportsoldatinnen Feldwebel Fabienne Fulland (12cm) und Feldwebel Evangelina Warich (17cm). In der Juniorenklasse triumphierte Oberstabsgefreiter Christoph Zahler vor einem jungen Springer aus Eilenburg, Phillip Dittmann, und dem Gefreiter Lukas Tschech, einem Nachwuchsspringer aus den Reihen der Sportfördergruppe.

Mit insgesamt sieben Podest -Platzierungen mit 2x Gold -, 3x Silber und 2x Bronzemedaillen können die jungen Athleten der Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen sehr zufrieden seien und sind somit erfolgreich in die neue Saison gestartet. Dies schafft Selbstvertrauen und lässt auf weitere Erfolge für die nahe  Zukunft blicken.

Sportfördergruppe Bw Fallschirmspringen

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.