Subscribe via RSS Feed

Erfolgreiche Premiere bei Apnoe-Weltmeisterschaften

Filed in Allgemein, Tauchen, Wassersport by on 14. August 2015 0 Comments • views: 250

VDST-Sportlerinnen und Sportler holten fünf Medaillen und einen Weltrekord bei der 8. Apnoe-Weltmeisterschaft der CMAS in Frankreich. Der Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) war erstmals bei einem CMAS Apnoe-Wettkampf mit einem kleinen Team aus Apnoetauchern und Flossenschwimmern vertreten. 

Am 31. Juli gingen im elsässischen Mulhouse die 8. Apnoe Pool-Weltmeisterschaften der CMAS (Confédération Mondiale des Activités Subaquatiques) mit dem letzten Wettkampftag zu Ende.

Den Weltmeistertitel über 100m Speed Apnea holte sich bereits am Dienstag der Leipziger Flossenschwimmer Obergefreiter Max Poschart (20) vom VDST-Verein TC Nemo Plauen und tauchte dabei gleichzeitig eine neue Weltrekordzeit von 00:31,97 min. Die Rostocker Studentin Carolin Haase (24) vom VDST-Verein TSC Rostock 1957 e.V. sicherte sich in derselben Disziplin mit 00:42,67 min die Bronzemedaille.

Im Streckentauchen mit Flossen konnte sich Apnoetaucherin Dagmar Andres-Brümmer leider nicht für das Finale qualifizieren.

Erfolgreich war das deutsche Team nochmals am letzten Wettkampftag in der Disziplin „16×50“. Dabei muss 16 mal die Distanz von 50m getaucht werden – und zwar auf Zeit. Die Disziplin ist noch nicht reguläre CMAS Wettkampfdisziplin und wurde daher als sogenannter Demonstrationswettbewerb durchgeführt.

Die beiden Flossenschwimmer Max Poschart und Carolin Haase holten jeweils Gold – Poschart mit einer inoffiziellen neuen Weltrekordzeit von 10:30 min, Carolin Haase mit einer ebenfalls neuen inoffiziellen Weltrekordzeit von 13:17 min. Die Silbermedaille holte sich Apnoetaucherin Jennifer Wendland vom FS Duisburg mit 13:47 min.

Begleitet wurden die Sportler von Dagmar Andres-Brümmer als Team-Chefin und VDST-Bundestrainer Lutz Riemann. „Es ist das erste Mal, dass wir mit VDST-Sportlern an einer Apnoe-Weltmeisterschaft der CMAS teilnehmen und freuen uns, dass das sportartenübergreifende Zusammenspiel von Flossenschwimmern und Apnoetauchern so gut und vor allem gleich so erfolgreich funktioniert hat“, sagt Dagmar Andres-Brümmer.

An der Apnoe-Weltmeisterschaft (CMAS 8th Apnea Indoor World Championship) hatten vom 24. bis 31. Juli 2015 Sportlerinnen und Sportler aus 17 verschiedenen Nationen teilgenommen und sich im Hallenbad des Sportkomplexes von Mulhouse (Frankreich) in folgenden Disziplinen gemessen: Streckentauchen mit sowie ohne Flossen, Zeittauchen, 100m Speed Apnea und 16×50.

Text: VDST

Fotos: VDST, Dagmar Andres-Brümmer

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.