Subscribe via RSS Feed

Sportsoldat Felix Behrendt verpasst knapp die EM-Sensation – Karate-EM der Jugend, Junioren und U21 in Limassol/Zypern

Filed in Allgemein, Kampfsport, Karate by on 15. März 2016 0 Comments • views: 167

Die Nachwuchs-Hoffnungen des Deutschen Karate Verbandes e.V. (DKV) kämpften von Freitag, den 5. Februar bis Sonntag, den 7. Februar um die EM-Titel der Jugend, der Junioren sowie der Klasse U 21.

Auf Zypern gingen  für Deutschland viele junge Talente aber auch sehr erfahrene Sportlerinnen und Karate-Sportler an den Start. Mit Felix Behrendt, gehörte auch ein Mitglied der Sportfördergruppe der Bundeswehr zur deutschen Auswahl.

Insgesamt nahmen an der 43. Ausgabe der Nachwuchs-EM 943 Athleten aus 48 Ländern in den 35 Klassen an den Start. Der Deutsche Karate Verband e.V. stellte dabei mit 34 Athletinnen und Athleten eines der größten Kontingente.

Hauptgefreiter Felix Behrendt, der sich in der Kategorie Kumite U21 -75kg gute Medaillenchancen ausrechnete, gelang mit einem 6:1 gegen den Russen Korolev ein EM-Auftakt nach Maß. Im Anschluss gewann der Schleswig-Holsteiner mit 1:0 gegen den Slowenen Ardit und stand im Anschluss dem amtierenden U21-Welt- und Europameister Gabor Harspataki aus Ungarn gegenüber. Taktisch von seinem Bundestrainer Thomas Nitschmann perfekt eingestellt und mit sehr gutem Timing gelang es Felix Behrendt gegen den Titelfavoriten gleich zwei Mal mit  Fausttechniken zu punkten.

Bis kurz vor Schluss hielt der Deutsche diesen Vorsprung, kassierte aber dann in naher Distanz leider doch noch eine Fußtechnik. Die Aktion des Ungarn entschied die Achtelfinalbegegnung denkbar unglücklich mit 3:2 für den Osteuropäer.

Da Harspataki in der nächsten Runde ausschied, hatte Felix Behrendt leider keine Möglichkeit mehr, eine EM-Podiumsplatzierung zu erreichen. Mit seinem überzeugenden Auftritt empfahl sich der Sportsoldat aber für weitere Einsätze in der Deutschen Karate Nationalmannschaft.

Im EM-Medaillenspiegel erreichte Deutschland mit insgesamt sieben Podiumsplatzierungen einen guten neunten Rang. Platz eins bis drei belegten die Türkei vor Frankreich und Spanien.

   

Über den DKV

Der Deutsche Karate Verband ist der offizielle Fachverband für Karate in Deutschland. Er wird als einziger vom Bundesministerium des Innern gefördert und ist als Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes vom IOC anerkannt.

16 Landesverbände mit über 2.300 Vereinen, Clubs und Schulen mit insgesamt ca. 110.000 Mitgliedern haben bei uns im DKV ihre Heimat.

Karate hat in Tokio 2020  die Chance deas erste Mal Teil des Olympischen Programmes zu sein. Die Entscheidung wird im Sommer 2016 bei der IOC-Session getroffen.

Weitere News und die Informationen, wie man Mitglied im DKV werden kann auf www.karate.de.

Text: Frank Miener/Christian Grüner (DKV)

Fotos: Christian Grüner

 

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.