Subscribe via RSS Feed

Karate Europameister der Sportfördergruppe Mainz

Filed in Allgemein, Karate, Spitzensport, Wettkampf by on 15. Juli 2012 0 Comments • views: 24

von links: OG Noah Bitsch und HG Jonathan Horne

Bei den diesjährigen Europameisterschaften in Andeje auf  Teneriffa/Spanien errangen  die 2 Leistungsträgern des Deutschen Karate Verbandes Jonathan Horne und Noah Bitsch sensationell jeweils 2 Medaillen!Der mehrfache Europameister Jonathan Horne ging als klarer Favorit in den Wettkampf der Gewichtsklasse +84kg und wurde seiner Rolle gerecht! Er dominierte den Wettkampf und gewann die Vorrunde souverän gegen Salmi/ Finnland 6:0 und den Esten Mengel 2:0. Im Viertelfinale wartete der amtierende Weltmeister Umicevic/Serbien der jedoch mit 4:0 klar besiegt wurde! Nach einem spannendem Halbfinale gegen den Fanzosen I. Gary welches Jonathan schlussendlich souverän mit 2:0 gewann kam es am Finalabend gegen seinen Dauerrivalen  Stefano Maniscalo/Italien zum großen Finale im Schwergewicht! Durch schnelle präzise Schläge und einer Abgeklärtheit die ihn schon seit Jahren auszeichnet, gewann er völlig verdient mit 3:0 und wurde zum dritten mal in Folge Europameister!

HG Jonathan Horne im Finale Kumite +84kg

Sein Kamerad der Sportfördergruppe Mainz Noah Bitsch wollte, nach einem für ihn äußerst erfolgreichen Jahr, seine Leistung bestätigen und in der extrem stark besetzten Gewichtsklasse -75kg  eine Medaille gewinnen!  Nach guten Leistungen in der Vorrunde gegen Brown/England 2:0 und den WM-Dritten Jovanovic/Serbien 1:0 kam nun im Achtelfinale der Lokalmatador Moreno aus Spanien, der jedoch ebenso wie der Russe Nadershin im Viertelfinale vorzeitig mit 8:0 besiegt wurde! Im Halbfinale wartete kein geringerer als der amtierende Vizeweltmeister und spätere Europameister Busa/Italien! Der Kampf verlief wie zu erwarten spannend ab, beide warteten auf die richtige Gelegenheit den anderen mit einer schnellen Technik zu überraschen! Kurz vor Schluss gelang dies dem Italiener und Noah Bitsch verpasste somit das Finale knapp mit 0:1. In der Hoffnungsrunde zeigt er jedoch noch mal seine Klasse und lies dem Mazedonier Korbuljiki keine Chance, gewann vorzeitig mit 8:0, und holte sich verdient die Bronzemedaille!

Kampfszene mit OG Noah Bitsch

Beide Kämpfer sind die Säulen des Deutschen Herren Teams und mussten ihre Leistungen nun in der Teamdisziplin nochmals unter Beweis stellen, wollte man eine Medaille gewinnen! Angeschlagen aber höchst motiviert schaffte man nach Siegen gegen Lettland, Portugal und Bosnien den Einzug ins Halbfinale! Gespickt mit mehrfachen Weltmeistern musste das Team nun über sich hinaus wachsen um die Sensation zu schaffen! Das Team entschied im fünften und letzten Kampf das Match für sich! Es war die Überraschung schlechthin ,doch angespornt durch diesen Triumph wollte man auch den Finalgegner Türkei, seines Zeichens mehrfacher Welt- und Europameister, das fürchten lehren! Höchst motiviert startete das Deutsche Team mit einem Unentschieden 5:5 in die Partie! An Position 2 wartet Jonathan und holte souverän einen entscheidenden Sieg für Deutschland, er gewann gegen Erkan mit 4:0. An Position 3 lag es nun an Noah die Schlüsselposition positiv für das deutsche Team zu gestalten! Noah setzte kurz vor Schluß den entscheidenden Treffer und gewann gegen den mehrfach WM und EM platzierten Serkan mit 1:0. Somit führte das deutsche Team mit 2 Siegen bei nur noch maximal 2 ausstehenden Kämpfen. Im vierten Kampf versuchte der türkische Kämpfer alles um einen Sieg für sein Team zu holen! Perfekt eingestellt von Bundestrainer Thomas Nitschmann wurde lediglich ein Unentschieden benötigt um vorzeitig den Sieg gegen den großen Favoriten und Rivalen Türkei perfekt zu machen! Gesagt getan, Unentschieden!! Das Deutsche Herren Team holt somit zum ersten den Europameistertitel und schreibt Karategeschichte!!

Das Herren-Team nach dem Sieg mit Bundestrainer Thomas Nitschmann

Die zwei Sportsoldaten haben sich somit ihre Tickets für die Weltmeisterschaft im November in Paris gesichert und werden auf Grund ihrer gezeigten Leistungen bei der diesjährigen Europameisterschaft auch dort versuchen ein Wörtchen bei der Medaillenvergabe mit zu reden!

Text und Fotos: Stefan Kainath

Tags: ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.