Subscribe via RSS Feed

WM-Team der Rettungsschwimmer steht fest

Filed in Allgemein, Rettungsschwimmen, Wassersport, Wettkampf by on 6. November 2012 0 Comments • views: 31

Zwölf Sportler fahren nach Australien

Es war bereits nach 21 Uhr als DLRG-Bundestrainerin Susanne Ehling die Nominierungen für die Weltmeisterschaften im Rettungsschwimmen Rescue 2012 im australischen Adelaine im November bekanntgab. Nach spannenden Qualifikationswettkämpfen am vergangenen Wochenende im westfälischen Warendorf, machten sich viele Sportlerinnen und Sportler Hoffnung auf eine Nominierung. „Gerne hätte ich mehr Sportler mitgenommen, aber das Regelwerk lässt jeweils nur sechs Herren und sechs Damen pro Nation zu.“ Kommentierte Ehling die schwierigen Entscheidungen, die sie treffen musste.

Das Team, welches die deutschen Farben in „down under“ vertreten wird besteht aus Katrin Altmann aus Leipzig (DLRG Leipzig), Fabienne Göller (DLRG Rheda-Wiedenbrück), die bei der Qualifikation einen neuen deutschen Rekord im „50m Retten einer Puppe“ aufgestellt hat. Die neue Rekordhalterin „100m Retten mit Flossen“ Aline Hundt (DLRG Halle-Saalekreis) ist ebenso im Team, wie die neue Doppelrekordhalterin, „100m Retten mit Gurt“ und „200m Super Lifesaver“, Stephanie Kasperski aus Wiesbaden. Ebenso neue Rekordhalterin („100m kombinierte Rettungsübung“) und Teammitglied für die Rescue 2012 ist Anke Palm aus Magdeburg Hundt (DLRG Halle-Saalekreis). Die Mannschaft wird komplettiert durch Julia Schatz (Köln/DLRG Halle-Saalekreis), im Moment Deutschlands beste Freigewässersportlerin.

Das Männer-Sextett besteht aus den Brüdern Christian und Christoph Ertel (Berlin/DLRG Halle-Saalekreis). In der Qualifikation hielten sie abwechselnd den neuen deutschen Rekord im „50m Retten einer Puppe“. Aktuell ist Christian Ertel Rekordhalter. Adrian Flügel (Magdeburg/DLRG Halle-Saalekreis), neuer Rekordhalter „100m Retten mit Gurt“ ist Dritter im Bunde. Als Vierter wurde ist Deutschlands bester Freigewässersportler Daniel Roggenland (Harsewinkel /DLRG Harsewinkel) nominiert. , Kai-Uwe Schirmer (Oerlinghausen/DLRG Schloß Holte-Stuckenbrock) kann ebenfalls seine Koffer für Australien packen. Als sechstes Teammitglied wird Anil Sezen aus Schwerte (DLRG Schwerte), Deutschlands schnellster Mann im „100m Retten mit Flossen“ in Adelaine dabei sein.

Mit Adrian Flügel, Anil Sezen und Kai-Uwe Schirmer sind gleich drei Sportsoldaten der Bundeswehr und mit Anke Palm eine angehende Polizistin, die täglich unter den strengen Augen von Susanne Ehling trainieren, im Team für Australien.

Zu den Chancen befragt sagte Bundestrainerin Ehling: „Wir suchen unsere Chancen vor allem in der Halle. Es wird im Freigewässer sehr schwer gegen die starken Australier und Neuseeländer. Auch Italien und Frankreich sind nicht zu unterschätzen. Wir haben bei den letzten Weltmeisterschaften 2010 in Ägypten unsere Punkte unter anderem in den Staffeldisziplinen gesammelt. Dies werden wir auch diesmal versuchen. Immerhin ist die deutsche 4x25m Puppenstaffel Weltrekordhalter. Ziel ist es einen Platz in den Top 5 zu erreichen. Wir wollen versuchen stärkste Nation aus Europa zu werden, doch die Franzosen und Italiener trainieren ebenfalls hart und werden es uns nicht einfach machen.

Tags: ,

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.