Subscribe via RSS Feed

10.000 Höhenmeter – 160 Kilometer – in 4 Tagen

Filed in Allgemein, Dienstsport, Wettkampf by on 27. September 2013 0 Comments • views: 14

Bad Reichenhall. Alpenüberquerung in nur wenigen Tagen.

Start und Verabschiedung durch den Bataillonskommandeur in Garmisch-Partenkirchen (v.l. Stabsfeldwebel Stockinger, Stabsgefreiter Schnetzer, Hauptmann Pickrodt und der stellvertretende Bataillonskommandeur Herr Dr. Carsten Schäfer)

Start und Verabschiedung durch den Bataillonskommandeur in Garmisch-Partenkirchen (v.l. Stabsfeldwebel Stockinger, Stabsgefreiter Schnetzer, Hauptmann Pickrodt und der stellvertretende Bataillonskommandeur Herr Dr. Carsten Schäfer)

Bei den Salomon 4 Trails stellten sich Amateurläufer und Profis den Herausforderungen. Auch Soldaten der Gebirgsjägerbrigade 23 nahmen an diesem Lauf teil. 

Drei Soldaten vom Gebirgslogistikbataillon 8 aus Füssen entschieden sich die Herausforderungen des „3. Salomon 4 Trails“ anzunehmen. Innerhalb von vier Tagen wurden in drei Ländern circa 10.000 Höhenmeter im Aufstieg bewältigt. Die Strecke führte von Garmisch-Partenkirchen aus durch die Tiroler Orte Ehrwald, Imst und Landeck bis nach Samnaun in die Schweiz. Hauptmann Karsten Pickrodt, Stabsfeldwebel Stefan Stockinger und Stabsgefreiter Michael Schnetzer suchten die Herausforderung und meldeten sich zu diesem Lauf. Im täglichen Dienstbetrieb arbeiteten die drei seit mehr als drei Jahren zusammen. „Die Liebe zum Laufsport und zu den Bergen vereint uns drei zu einem Team und lässt uns das bevorstehende einmalige Erlebnis, gemeinsam angehen und durchstehen“, so Hauptmann Pickrodt.  In einer abwechslungsreichen Natur legten die drei Soldaten täglich bis zu 2.500 Höhenmeter und 30 bis 40 Kilometer zurück. Eine gute Vorbereitung war hier der Schlüssel zum Erfolg. So kam es, dass die Füssener Soldaten auf dem 8.Platz von 37 Temas landeten. Auch in der Einzelwertung lagen die Gebirgslogistiker auf den vorderen Plätzen. Alle unter den ersten 60 und das bei über 500 Startern. Bester der drei in der Einzelwertung wurde Stabsgefreiter Michael Schnetzer, der auf dem 6.Platz nach einer Gesamtzeit von 19h:17m:08s im Ziel gewesen ist.

Text: Leutnant Sandra Muth
Bild:  Hauptmann Karsten Pickrodt

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.