Subscribe via RSS Feed

Deutsche Squash-Teams erfolgreich bei der Mannschafts-EM in Dänemark: Deutsche Herren holen Bronze, die Damen steigen auf

Filed in Allgemein, Spitzensport, Squash by on 6. Mai 2015 0 Comments • views: 19

Squash ETC 2015

Die Mannschafts-Europameisterschaften 2015 in Herning (DEN) sind für die deutschen Teams äußerst erfolgreich zu Ende gegangen. Am frühen Nachmittag konnten zunächst die Damen mit einem 3:0 Sieg gegen Österreich den Aufstieg in die Division 1 klar machen. Später gewannen die deutschen Herren das Spiel um Platz 3 gegen Schottland mit 3:1 und verteidigten damit erfolgreich ihre Bronzemedaille, heuer mit dem vierten Platz 3 in Folge bei der ETC.

Im letzten Spiel der EM besiegte bei den Damen zunächst Franziska Hennes ihre Gegnerin Jacqueline Peychär mit 3:0. In der Folge konnte Sina Wall einen 0:2 Satzrückstand wettmachen und den zweiten Sieg gegen Birgit Coufal in fünf Sätzen einfahren. Sharon Cyra Sinclair komplettierte die Mannschaftsleistung mit ihrem Viersatzsieg gegen Sabrina Rehman. In der parallel laufenden Begegnung der Niederländerinnen gegen die Schweiz kamen zwar noch kurz Zweifel am zum Aufstieg berechtigenden zweiten Platz für das deutsche Damenteam auf, weil Milou van der Heijden gegen Gaby Huber unterlag und die Niederlande in Rückstand gerieten. Am Ende war aber mit dem 2:1 Sieg der Niederlande gegen die Schweizerinnen alles klar für das deutsche Damenteam, das mit nach vier Siegen in fünf Begegnungen und dem daraus resultierenden Platz 2 in der Division 2 im nächsten Jahr wieder erstklassig ist bei der ETC.

Zum deutschen Damenteam bei der ETC gehörten U Sina Wall (SportFöGrp Bw Sonthofen), Franziska Hennes (Paderborner SC), Nicole Fries und Sharon Cyra Sinclair (beide SC Monopol Frankfurt), die alle zum Einsatz kamen.

Am Nachmittag traten dann die Herren gegen Schottland im Spiel um Platz 3 in der Neuauflage unter anderem des kleinen Finales von Riccione 2014 an. Simon Rösner (gegen Alan Clyne) und Raphael Kandra (gegen Greg Lobban) spielten nicht nur zeitlich sondern auch örtlich parallel auf den Courts 5 und 6 nebeneinander. Während aber Simon Rösner seine Begegnung in vier Sätzen gewinnen konnte (3:11, 11:3, 11:4, 11:9), musste Raphael Kandra in ebenfalls vier Sätzen eine Niederlage hinnehmen (5:11, 7:11, 11:5, 7:11). Rudi Rohrmüller behielt gegen Kevin Moran die Nerven und bezwang den Schotten in vier Sätzen mit 11:4, 11:8, 10:12 und 11:8. Im Spiel von Jens Schoor gegen Douglas Kempsell war dann beim Stand von 12:10, 9:11 und 11:6 für Schoor allen entschieden: Deutschland sicherte sich erneut die Bronzemedaille bei der ETC, zum vierten Male in Folge nach 2012, 2013 und 2014.

Das deutsche Herrenteam bei der ETC bestand aus Simon Rösner (Paderborner SC), U Raphael Kandra (SportFöGrp Bw Sonthofen),  Rudi Rohrmüller (Skwosch Frösche Marburg), Jens Schoor und Carsten Schoor (beide Black & White RC Worms). Alle Spieler wurden eingesetzt auf dem Weg zur Bronzemedaille.

Europameister wurde bei den Herren überraschend Frankreich nach einem 2:1 Sieg im Finale gegen die hoch favorisierten Engländer. Bei den Damen siegten die Engländerinnen mit einem 2:1 gegen Frankreich. Platz 3 belegte Irland nach einem 2:1 Sieg gegen die Gastgeberinnen aus Dänemark.

Text und Foto: DSQV

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.