Subscribe via RSS Feed

World Tour Challenge Series: Belarus Open – Starker Filus gewinnt zweimal Silber

Filed in Allgemein, Spitzensport, Tischtennis by on 19. Mai 2015 0 Comments • views: 57

StUffz Ruwen Filus hat bei den mit 35.000 Dollar dotierten Belarus Open zweimal Silber gewonnen. Der Weltranglisten-42 aus Fulda unterlag im Finale des Herren-Einzels dem seit Februar international für Qatar spielenden Li Ping, einem früheren Mitglied der chinesischen Nationalmannschaft, knapp mit 2:4. Zuvor hatte Filus zusammen mit HptGefr Ricardo Walther mit 2:3 das Titelrennen gegen die EM-Zweiten von 2010, die Dänen Jonathan Groth/Kasper Sternberg, verloren. Zweimal Silber ist trotz der beiden Finalniederlagen ein glänzendes Ergebnis für Filus. Die beiden zweiten Plätze sind die bislang besten Platzierungen für den 27-jährigen Defensivspieler in der World Tour.

Gegen den ehemaligen Weltmeister spielte Ruwen Filus in Minsk ein starkes Finale, wenngleich der deutsche Vizemeister im ersten Duell mit dem Rechtshänder drei Sätze Anlauf benötigte, bis er seinen Rhythmus und das richtige Umschalten zwischen dichter Defensive und gefährlicher Offensive fand. Mit 11:8 und 12:10 verkürzte der 27-Jährige auf 2:3 und lieferte dem Asiaten auch im sechsten Durchgang ein Duell auf Augenhöhe bis zum 9:9, verpasste jedoch trotz einiger gewonnener spektakulärer Ballwechsel in der Schlussphase knapp den Satzausgleich.

Am Vormittag hatte sich der German-Open-Viertelfinalist in einem Siebensatzkrimi gegen den Japaner Mizuki Oikawa nach einem 6:9-Rückstand im Entscheidungssatz Klasse sowie mentale Stärke bewiesen und mit fünf teilweise spektakulären Punktgewinnen in Folge das Blatt noch zu seinen Gunsten gewendet. Zuvor hatte der deutsche Vizemeister, der bis Minsk eine Bronzemedaille bei den Czech Open 2013 als bestes Ergebnis zu Buche stehen hatte, gestern den Russen Kirill Skachkov und den Franzosen Mehid Bouloussa sowie am Eröffnungstag Mikhail Paikov und Ramil Mutygullin (beide Russland) in Schach gehalten.

Im Doppel-Wettbewerb musste sich Filus an der Seite von Ricardo Walther, der am Freitag im Einzel in Runde zwei an dem jungen Japaner Kazuhiro Yoshimura gescheitert war, ebenfalls mit der Silbermedaille begnügen. Das Abwehr-Angriff-Duo erarbeitete sich gegen die ehemaligen EM-Finalisten Jonathan Groth/Kasper Sternberg zwar eine 2:1-Führung, musste aber die Sätze vier und fünf klar abgeben und somit den Dänen den verdienten Sieg überlassen.

Die Ergebnisse am Finaltag

Herren-Einzel

Halbfinale
Ruwen Filus GER – Mizuki Oikawa JPN 4:3 (9,9,-11,-9,2,-6,9)
Li Ping QAT – Jin Takuya JPN 4:0 (6,8,5,10)
Finale
Ruwen Filus GER – Li Ping QAT 2:4 (-5,-5,-7,8,10,-9)

Herren-Doppel

Finale
Ruwen Filus/Ricardo Walther GER – Jonathan Groth/Kasper Sternberg DEN 2:3 (9,-6,9,-2,-6)

Die deutschen Starter bei den Belarus Open

Herren: Benedikt Duda (Bergneustadt), StUffz Ruwen Filus (Sportfördergruppe Bw Mainz), HptGfr Ricardo Walther (Sportfördergruppe Bw Köln)

Text und Fotos: DTTB

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.