Jonas Koch holt Etappensieg bei Tour de l’Avenir nach Alleinfahrt über 130 Kilometer – Größter Karriere-Erfolg

Sportsoldat Jonas Koch von der Sportfördergruppe Bw Todtnau, hat bei seinem Einsatz mit der deutschen Nationalmannschaft die erste Etappe der Tour de l’Avenir, der wichtigsten U23-Rundfahrt der Welt, gewonnen. Nach 130 Kilometern allein an der Spitze des Rennens konnte der 22-jährige vom rad-net ROSE Team rund eine halbe Minute Vorsprung ins Ziel retten und feierte seinen bisher größten Karriere-Erfolg vor dem Dänen Mads Würtz Schmidt und Simone Consonni aus Italien.

Unterwegs sammelte Koch auch genügend Punkte, um die Führung in der Sprint- und Bergwertung zu übernehmen. Das Gelbe Trikot verpasste Jonas Koch knapp, der Däne Soren Kragh Andersen konnte seine gestern im Prolog errungene Führung um wenige Sekunden verteidigen. Die 160,5 Kilometer lange Etappe von Chablis nach Toucy wurde schnell angegangen und nach wenigen Kilometern konnte sich eine erste Gruppe aus dem Feld absetzen, in der auch Kochs Nationalmannschafts-Kollegen Maximilian Schachmann und Johannes Weber vertreten waren. Die Gruppe war sich jedoch nicht einig und nachdem Weber noch einmal mit zwei anderen Rennfahrern attackiert hatte, wurden die Ausreißer bei Kilometer 30 wieder gestellt.

Jonas KOCH (rad-net ROSE Team) #5 Auensteiner Radsporttage, 5. Wertungsrennen der Maenner Rad-Bundesliga ueber 136km in Ilsfeld-Auenstein am 07.06.2015 Foto: M. Deines / PROMEDIAFOTO

Hier nutzte nun Jonas Koch direkt seine Chance, attackierte aus dem Peloton heraus und fand sich schließlich allein an der Spitze des Rennens wieder. Das Feld nahm die Beine hoch und ließ Koch auf bis zu 13:30 Minuten Minuten wegfahren – zu weit, um den Deutschen wieder einholen zu können. Zwar bildete sich noch eine kleinere Verfolgergruppe, die versuchte, wieder den Anschluss herzustellen und sein Vorsprung verringerte sich bis ins Ziel noch auf rund 30 Sekunden, aber Jonas Koch konnte die Etappe als Solist gewinnen.

«Das war eine ganz starke Leistung», zeigte sich der Sportliche Leiter des rad-net ROSE Teams und Bundestrainer, Ralf Grabsch, begeistert. «Es war eine schwere Etappe, es ging ständig hoch und runter und Jonas hatte zu Beginn mit Gegenwind und dann mit starken Seitenwind zu kämpfen. Der Regen hat das Rennen dazu auch nicht einfacher gemacht.»

Die Tour de l’Avenir geht über insgesamt acht Teilstücke und endet am kommenden Samstag, den 29. August, nach insgesamt 966 Kilometern in Les Bottières-Les Sybelles. Die Weltelite der U23-Klasse ist bei dieser Rundfahrt am Start. Der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) ist mit Johannes Weber, Jan Dieteren, Lennard Kämna, Jonas Koch, Maximilian Schachmann und Tobias Knaup im Rennen.

Text: rad-net ROSE Team

Foto: Michael Deines/Promediafoto

Tags:

Post a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Top