Subscribe via RSS Feed

Laager Clubläufer startet für die Deutsche Luftwaffe

Filed in Allgemein, Crosslauf, Laufsport by on 3. November 2016 0 Comments • views: 271

In der letzten Oktoberwoche startete ein besonderer Militär-Crosslauf in Malbork, einer Kreisstadt im Powiat Malborski der polnischen Woiwodschaft Pommern. Unter den ausgewählten Aktiven befand sich auch ein ziviler Mitarbeiter des Taktischen Luftwaffengeschwaders 73″S“, aus Laage.

Der 51-jährige Bernd Jänike berichtete gewohnt sachlich seinen Vereinskameraden, nach seiner Rückkehr: „Meine Teilnahme an der „HQ Aircom Inter-Nation Cross Country Championships“ war  mit etwas Glück verbunden, da ein gesetzter Aktiver nicht antreten konnte und ich dafür nachgerückt bin.“ Allerdings störte das den gebürtigen Brandenburger vor Ort keineswegs und er genoss die einzigartige Atmosphäre in vollen Zügen. Eine militärische Eröffnungszeremonie mit dem Spielen der Nationalhymnen der teilnehmenden Nationen innerhalb der mächtigen Mauern der mittelalterlichen Ordensburg, Marienburg, stimmte die Athleten auf ihren Wettkampf ein. Für alle war das ein sehr würdiger Auftakt für den bevorstehenden Crosslauf. Insgesamt fünf Mannschaften aus Polen, Holland, Großbritannien, den USA und Deutschland gingen an den Start, jeweils mit einem Damen- und Herrenteam. Gelaufen wurde ein 2 Kilometer Rundkurs, entlang und durch den wunderschönen 800-jährigen Burgkomplex. Zum Wettkampf selbst erklärte der Langstreckenläufer: „Sehr viele Spitzkehren, Steigungen und Schlamm machten diesen 10 Kilometer-Lauf zu etwas Besonderem, zudem war ich im Team der Luftwaffe mit Abstand der Älteste.“ Mit seiner Wettkampfzeit von 41:05 Minuten konnte er im Ziel sehr zufrieden sein und zum Erfolg in der Teamwertung beitragen. Das Siegerteam der Herren kam aus Polen, gefolgt von Großbritannien und der Mannschaft der Deutschen Luftwaffe. Das Damenteam erreichte den so oft zitierten undankbaren 4. Platz. Euphorisch ergänzte Bernd Jänike seine Eindrücke nach dem Wettkampf, als er feststellte: „Militärisch ging es auch bei der Abschlusszeremonie zu und bei der darauffolgenden Siegerehrung mit gemeinsamem Dinner. Hier konnte man sich dann auch, je nach den Fähigkeiten seiner Fremdsprachenkenntnisse, mit den anderen Aktiven austauschen.“

Für alle wird diese Veranstaltung noch lange in Erinnerung bleiben. Letztendlich hatte das gastgebende Land Polen mit viel Liebe zum Detail eine wunderschöne und erlebnisreiche Veranstaltung organisiert. Und für den Recknitzstädter, der aktiv beim Sportclub Laage läuft, gibt es sogar noch gute Gründe sich weiter zu motivieren. „In zwei Jahren gibt es wieder einen internationalen Crosslauf der Luftwaffen. Das bedeutet für mich, weiterhin fit und gesund zu bleiben, um mich noch einmal zu qualifizieren.“ Dafür  wünschen ihm seine Kameraden, Kollegen  und Sportfreunde viel Erfolg!

Text: André Stache

Foto Privat

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.