Subscribe via RSS Feed

FINA Diving World Series 2017 in Peking – Hausding/Klein springen auf Anhieb zu Silber

Filed in Allgemein, Spitzensport, Turmspringen, Wassersport by on 22. März 2017 0 Comments • views: 261

Tolles Comeback von Hauptfeldwebel Sascha Klein! In seinem ersten Wettkampf seit den Olympischen Spielen in Rio sprang der 31-jährige an der Seite von Stabsunteroffizier (FA) Patrick Hausding im Synchronspringen vom Turm bei der ersten Station der FINA Diving World Series 2017 in Peking auf Anhieb in die Medaillenränge. Das Weltmeister-Duo von 2013 musste sich mit der Gesamtwertung von 419,10 Punkten nur den überragenden Chinesen Aisen Chen (Doppel-Olympiasieger in Rio) und Hao Yang (488,85 Punkte) geschlagen geben. Bronze sicherten sich Aleksandr Bondar und Viktor Minibaev aus Russland (415,50). „Das war ein toller Einstand in das WM-Jahr im Beisein der kompletten Weltspitze“, so Lutz Buschkow, Chefbundestrainer Wasserspringen im DSV.

Silber auch in Guangzhou

Sascha Klein und Patrick Hausding sicherten sich auch auf der zweiten Station der World Series im chinesischen Guangzhou mit 437,94 Punkten Silber im Synchronspringen der Männer vom Turm. Dabei untermauerte das Duo seine Weltklasse konstant in allen sechs Durchgängen. „Die beiden haben einmal mehr ihre Weltklasse bewiesen – und das am 28. Geburtstag von Patrick“, so Lutz Buschkow, DSV-Chefbundestrainer Wasserspringen.
Auch auf den beiden weiteren Podiumsplätzen gab es keine Veränderung. Gold ging wiederum an die Chinesen Aisen Chen (Doppel-Olympiasieger in Rio) und Hao Yang (463,71), Bronze an Aleksandr Bondar und Viktor Minibaev aus Russland (429,03).

Text und Foto: DSV

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.