Subscribe via RSS Feed

Gelungener Saisonstart für die Sportfördergruppe Fallschirmspringen aus Altenstadt

Filed in Allgemein, Fallschirmspringen, Spitzensport, Wettkampf by on 13. Mai 2014 0 Comments • views: 223

WAM_Strasbourg_Mannschaft_3Platz_SnapseedAm ersten 1. Mai reisten die Sportler der Sportfördergruppe Fallschirmspringen aus Altenstadt zu ihrem ersten Wettkampf in der Saison, dem World Accuracy Master in Strasbourg/Frankreich an. Für die erste Mannschaft waren HptFw Stefan Wiesner, OFw Wolfgang Lehner, OFw Elischa Weber, StUffz Christian Kautzmann und StUffz Daniel Born am Start, für die zweite Mannschaft SU Evangelina Warich, SG Roland Stamm, SU Fabienne Fulland, HG Friederike Ripphausen und Katharina Nagel. Des Weiteren waren die zwei Einzelstartern SU Robert Hönig und OSG Christoph Zahler mit von der Partie.
Der Wettbewerb begann am 2. Mai und es wurde sehr schnell klar, dass es bedingt durch den vielen Regen der letzten Tage und der an diesem Tag scheinenden Sonne es ein sehr schwerer Wettkampf werden würde. Durch die hohe Feuchtigkeit im Gras und der Wärme entsteht sehr viel unruhige Luft, die das Anfliegen der Fallschirmspringer auf den nur zwei Zentimeter großen Nullpunkt um einiges schwerer macht. Die meisten Sportler starteten sehr gut in den Wettkampf, aber im Verlauf des Tages nahm die Thermik zu und verlangte den Springern alles ab, so dass die ein oder anderen erste Federn lassen mussten. Da alle Mannschaften mit denselben Bedingungen klar kommen mussten blieb das Feld aber sehr eng und der Kampf um die Medaillen spannend.

Am zweiten Wettkampftag regnete es in der Früh, als der Niederschlag nach ließ kam jedoch starker Wind auf und es konnte erst abends mit dem Springen begonnen werden. Weil der Wind über ein Gebäude kam waren die Turbulenzen nur unwesentlich weniger als am Vortag. Nichts desto trotz gelang es aber den meisten ihre guten Leistungen aus dem Training im Wettkampf umzusetzen, so dass der Trainer HptFw Sebastian Lutz auch am Ende des zweiten Tages mit seinen Sportler zufrieden war.

Von Platz eins bis acht war für die erste Mannschaft am Finaltag alles möglich, gerade bei den anspruchsvollen Wetterbedingungen. Als es in die letzte Runde ging hatte sich die Mannschaft aus Tschechien etwas abgesetzt, die Franzosen und Deutschen mit dem gleichen Ergebnis dahinter und auf den nächsten Plätzen folgten mit nur drei Zentimetern Rückstand die Vereinigten Emirate und das Team aus der Schweiz. Die Mannschaft der Vereinigten Emirate hatte einen schlechten Durchgang und war dadurch zurück gefallen auch die Schweizer konnten sich nicht mehr nach vorne kämpfen. Die französische Mannschaft machte nur sechs Zentimeter und wäre daher durchaus schlagbar gewesen, doch den Deutschen ist es leider nicht gelungen, mit acht Zentimetern mussten sie sich knapp geschlagen geben. Das Team der Tschechen konnte seinen Vorsprung halten, somit war am Ende Tschechien vor Frankreich vor den Sportlern aus Altenstadt. Auch im Einzel ging es um jeden Zentimeter und am Schluss hatten HptFw Stefan Wiesner mit Platz vier und OFw Elischa Weber mit Platz fünf das Podium nur um Haaresbreite verpasst. Auch die restlichen Sportler der Sportfördergruppe haben sich bei ihrem ersten Wettkampf der Saison, bei dem das Umsetzen der Technik nach den Trainingslagern im Vordergrund stand, gut geschlagen, was auch in der Saison 2014 auf viele Erfolge hoffen lässt.

Text und Foto: HptFw Sebastian Lutz

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.