Subscribe via RSS Feed

Snowboarder erfolgreich beim Europacup-Parallelslalom in Landgraaf

Filed in Allgemein, Snowboard, Spitzensport, Wintersport by on 11. November 2016 0 Comments • views: 87

Stabsunteroffizier (FA) Stefan Baumeister ist mit einem starken zweiten Platz beim Europacup-Auftakt der Raceboarder in die WM-Saison gestartet. Der 23-jährige Sportsoldat musste sich in dieser mit zahlreichen Weltcup-Fahrern hochkarätig besetzten und im Re-Run-Format ausgetragenen Konkurrenz in der SnowWorld Landgraaf (NED) im Finale nur dem Italiener Maurizio Bormolini geschlagen geben. Rang drei ging an den Gesamt-Weltcupsieger der letzten Saison, Radoslav Yankov (BUL).

Mit Oberfeldwebel Alexander Bergmann platzierte sich als 12ter ein weiterer Starter von Snowboard Germany in den Top-16. Hauptfeldwebel Patrick Bussler sowie Hauptgefreiter Daniel Weis und Christian Hupfauer verpassten als 20ter, 25ter bzw. 28ter die finalen K.o.-Duelle. Außerdem scheiterte Melanie Hochreiter als 17te hauchdünn ebenfalls in der Qualifikation.

Der Sieg bei den Damen ging an Lokalmatadorin Michelle Dekker (NED), Rang zwei und drei an Daniela Ulbing (AUT) und Ladina Jenny (SUI).

Carolin Langenhorst legt in Landgraaf nach

Nachdem sie am Vortag im Europa Cup-Auftaktrennen der alpinen Snowboarder im Viertelfinale ausgeschieden und am Ende Achte geworden war, hat Gefreiter Carolin Langenhorst im zweiten Parallel Slalom (Single Run-Format) in der SnowWorld Landgraaf eine Schippe draufgelegt.

Die 20-Jährige Sportsoldatin setzte sich im Finale der Damen gegen Olympiasiegerin Julia Dujmovits (AUT) durch und feierte damit ihren dritten Sieg auf der europäischen Continental Cup-Serie. Weltmeisterin Claudia Riegler (AUT) wurde Dritte.

Melanie Hochreiter, neben der PGS-Bronzemedaillengewinnerin der letzten Junioren-WM die zweite Starterin von Snowboard Germany, verpasste das Finale der besten 16 als 24te.

Bei den Männern konnte Stefan Baumeister an seine herausragende Vorstellung (Platz zwei) mit dem siebten Rang nahtlos anknüpfen. Alexander Bergmann erreichte ebenfalls erneut das Finale der hochklassig besetzten Veranstaltung und wurde 15ter.

Christian Hupfauer, Patrick Bussler, Daniel Weis und Elias Huber schieden bereits in der Qualifikation aus und wurden am Ende 18ter, 19ter, 29ter bzw. 35ter.
Maurizio Bormolini (ITA) wiederholte seinen gestrigen Erfolg vor Tim Mastnak (SLO) und Benjamin Karl (AUT).

Text: Snowboard Germany

Fotos: Miha Matavz, Christian Veit

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.