Subscribe via RSS Feed

BMW IBSF Bob- und Skeleton-WM

Filed in Allgemein, Bob, Spitzensport, Wintersport by on 21. März 2017 0 Comments • views: 120

Zwei Rennwochenenden standen für die deutschen Bob- und Skeleton-Athletinnen und Athleten ganz im Zeichen des Saisonhöhepunkts – den BMW IBSF Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften am heimischen Königssee.

Frauenbob: Team Jamanka/Drazek wird Vierter

Den Weltmeistertitel holte sich nach insgesamt vier Läufen das US-amerikanische Team Meyers Taylor/Kehri Jones mit einem Vorsprung von drei hundertstel Sekunden. Vize-Weltmeisterinnen wurden Kaillie Humphries und Melissa Lotholz.
Das deutsche Team Stabsunteroffizier (FA) Mariama Jamanka und Annika Drazek verpasste das Podest um 37 hundertstel Sekunden. Stephanie Schneider und Lisa-Marie Buckwitz wurden Achte, Christin Senkel und Ann-Christin Strack fuhren auf den 9. Platz.

Zweierbob Männer: Team Friedrich/Margis ist Weltmeister

Die Goldmedaille holten sich Francesco Friedrich und Thorsten Margis aus Deutschland mit einem Vorsprung von 1,20 Sekunden und stellten zugleich noch einen neuen Start- und Bahnrekord auf. Silber gewann das kanadische Team Justin Kripps/Jesse Lumsden, auf den dritten Platz fuhr der Lokalmatador Johannes Lochner mit Anschieber Joshua Bluhm.
Das dritte deutsche Team um Nico Walther und Hauptgefreiter Eric Franke fuhr auf den 8. Platz, Richard Oelsner und Alexander Schüller wurden 25te.

Team-Event: Zweifacherfolg für Deutschland

Beim Team-Wettbewerb traten jeweils zwei Zweierbobs (Frauen und Männer) und zwei Skeleton-Athleten (Frau und Mann) an. Die Zeiten aus je einem Lauf wurden addiert, der Sieg ging an die Mannschaft mit der besten Gesamtzeit.
Die Goldmedaille holte sich Team Deutschland I mit Jacqueline Lölling, Axel Jungk, Stabsunteroffizier (FA) Mariama Jamanka, Franziska Bertels sowie Johannes Lochner und Christian Rasp mit einem Vorsprung von 60 hundertstel Sekunden. Silber gewann Team Deutsch- land II mit Tina Hermann, Hauptgefreiter Christopher Grotheer, Stephanie Schneider, Lisa-Marie Buckwitz sowie Nico Walther und Philipp Wobeto. Auf den dritten Platz fuhr Team International III mit Anna Fernstädt, Stabsunteroffizier (FA) Alexander Gassner, dem rumänischen Frauenbob-Team Maria Constantin und Andrea Grecu sowie Richard Oelsner und Marc Rademacher.

Doppelweltmeister und Dreifachtriumph für Deutschland

Erstmals in der Geschichte des Bobsports fuhren zwei Teams gleichzeitig auf den ersten Platz und holten zwei Goldmedaillen für Deutschland – das Team um Johannes Lochner (Oberfeldwebel Matthias Kagerhuber/Joshua Bluhm/Christian Rasp) als auch das Team um Francesco Friedrich (Oberfeldwebel Candy Bauer/Martin Grothkopp/Thorsten Margis), der sich nun Doppelweltmeister 2017 (2er- und 4er-Bob) nennen darf. Das Team um Nico Walther (Stabsunteroffizier Kevin Kuske / Kevin Korona / Eric Franke) holte sich Bronze und machte somit den Dreifachtriumph für Deutschland perfekt. Das vierte deutsche Team um Juniorenweltmeister Bennet Buchmüller fuhr bei ihrer ersten Weltmeisterschaft auf den 20. Platz.

Text: BSD  Fotos: BSD/Dietmar Reker

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.