Subscribe via RSS Feed

Bundeswehr-Trio bei der Nachwuchs-WM auf Teneriffa

Abgelegt in Kampfsport, Karate, Spitzensport von am 15. Dezember 2017 0 Comments • views: 322

Vom 25.-29.Oktober versammelte sich auf der spanischen Urlaubsinsel Teneriffa die Karate-Welt um in den Altersklassen U16, U18 und U21 die WM-Titel in den Kategorien Kata und Kumite zu ermitteln.

1.743 Athletinnen und Athleten aus 109 Nationen bestätigen drei Jahre vor den Olympischen Spielen 2020 in Tokio das Jahr der Melderekorde bei WKF-Turnieren weltweit.
Fünf spannende Wettkampftage mit einem Mammutprogramm, bestehend aus hochklassigen Kata (Formenlauf)- und Kumite (freier Kampf)-Begegnungen, erwarteten die Gäste aus allen fünf Kontinenten, mittendrin die 25-köpfige Auswahl der besten deutschen Nachwuchs-Karateka.
Gleich drei Athleten/innen der Sportfördergruppe der Bundeswehr, Johanna Kneer, David Kuhn und Maximilian Bauer reisten mit nach Santa Cruz de Tenerife.

Johanna Kneer (Kumite Damen U21 -68kg), die vor vier Jahren im Jugendbereich sensationell den Weltmeistertitel erkämpfte, gehörte auch in diesem Jahr zu den Top-Favoritinnen.
Nach einem Freilos gelang ihr gegen die Österreicherin Nina Vorderleitner mit 5:0 ein WM-Auftakt nach Maß. Leider unterlag die Ravensburgerin dann sehr knapp mit 0:1 gegen die starke Mexikanerin Akita Ramos und verpasste somit die Chance auf eine Medaille.

David Kuhn (Kumite Herren U21 -67kg) und Maximilian Bauer (Kumite Herren U21 -75kg) verabschiedeten sich, trotz starken Auftritten, ebenfalls bereits in den Vorrunden.
Am Ende erreichte Deutschland zwei Medaillen und belegte mit 1x Silber und 1x Bronze den 22. Platz im Medaillenspiegel.
Für die kommende EM sind David Kuhn und Maximilian Bauer bereits für die Europameisterschaften in Sotschi gesetzt und wollen dort ihre WM-Resultate übertrumpfen. Die Erfahrungen und Eindrücke von den Wettkämpfen auf der Kanaren-Insel werden ihnen dabei wichtige Impulse für zukünftige Erfolge geben.

Text und Fotos: Christian Grüner

Tags:

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.