Kanusport

Sportförderung erfolgreich – Bundeswehr-Spitzensportler stellen knapp 30 Prozent der Kanu-Weltcupmannschaft

Die Bundeswehr übernimmt neben der Bundespolizei und dem Zoll mit über 740 Stellen in der Streitkräftebasis fast Dreiviertel von knapp 1.000 staatlichen Förderstellen. Diese stehen seit 1968 auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages zur Verfügung. Sportsoldaten sind auch beim Deutschen Kanu-Verband (DKV) vertreten. In der Mannschaft für den Sprint-Kanu-Weltcup vom 21. bis 24. Mai […]

Read More →

DKV-Slalom-Team holt in Australien Schwung für die neue Saison

Mit einem vierwöchigen Trainingslager in Penrith bereitet sich die nationale Kanu-Slalom-Elite derzeit auf die Wettkampfsaison 2015 vor. Jahreshöhepunkte im vorolympischen Jahr sind die Weltmeisterschaften auf der Olympiastrecke von London im September, bei der es um die Quotenplätze für Rio 2016 geht, und die Heim-EM Ende Mai in Markkleeberg. Vier Wochen intensives Training im australischen Sommer […]

Read More →

Weltcup in Augsburg – Ricarda Funk an der Spitze

Die 22-jährige Europameisterin Ricarda Funk erringt beim Weltcup-Finale in Augsburg Platz eins. Ihre Teamkolleginnen Melanie Pfeifer und Jasmin Schornberg sind auf die Plätze acht und neun gekommen.

Read More →

Kanu-WM 2013

Kanu-WM 2013

Duisburg, 1. September 2013 , 17.500 Zuschauer verfolgten die Rennen der Kanu-WM 2013 in Duisburg.Viel Lob erhielten die Gastgeber der 40. ICF Kanu-Rennsportweltmeisterschaft in Duisburg für ihre perfekte Organisationsleistung während der fünf Wettkampftage von Mittwoch bis Sonntag.

Read More →

27.08.-01.09.13: Kanu Sprint Weltmeisterschaften, Duisburg

27.08.-01.09.13: Kanu Sprint Weltmeisterschaften, Duisburg

Der Kampf um Gold im Wohnzimmer der Kanuten Die Kanu-Rennsportweltmeisterschaften kommen zurück nach Duisburg. Bereits zum fünften Mal seit 1979 tragen die weltbesten Kanuten auf der renommierten Regattabahn im Sportpark ihre Titelkämpfe aus. Die ICF Canoe Sprint World Championships setzen vom 27. August bis 1. September 2013 den Saisonhöhepunkt im nacholympischen Jahr.

Read More →

Eine Zäsur – aber kein Bruch

Eine Zäsur – aber kein Bruch

Nach 34 Jahren Dienstzeit bei der Bundeswehr geht der Bundestrainer Wildwasserrennsport, Günter Schröter, in den Ruhestand. Zurücklehnen war nie seine „Stärke“ – und das hat er auch jetzt nicht vor. Die Bilanz, die der 53-jährige Stabsfeldwebel  ziehen kann – für sich, seine Arbeit und den Wildwassersport in Deutschland – kann sich sehen lassen. Öschrter hat […]

Read More →

Top